Neue Wildwasserbahn in Parc du Petit Prince eröffnet: „Atlantique Sud“ sorgt für Abkühlung!

Anzeige
Atlantiqze Sud parc du petit Prince Eröffnung
Bildquelle: Parc du Petit Prince

Der junge französische Freizeitpark Parc du Petit Prince hat die zweite seiner beiden Neuheiten des Jahres 2017 jetzt offiziell eröffnet. Die Wildwasserbahn „Atlantique Sud“ entführt Fahrgäste thematisch zurück in die 30er Jahre.

Anzeige

Erst vor drei Jahren eröffnet, wächst der Parc du Petit Prince rasant – nicht nur hinsichtlich der Besucherzahlen, die im letzten Jahr um 25 Prozent gesteigert werden konnten, sondern auch mit Blick auf das Attraktions-Angebot. Ganz neu wurde nun am 25. Mai 2017 die Wildwasserbahn „Atlantique Sud“ eingeweiht – eine von zwei neuen Groß-Attraktionen 2017.

Im französischen Elsass gelegen widmet sich der Parc du Petit Prince ganz der Geschichte vom kleinen Prinzen des Autors Antoine de Saint-Exupéry. Auf den ersten Blick hat die neue Wildwasserbahn „Atlantique Sud“ nichts mit dem Thema zu tun, ist sie doch an den Versuch des Überflugs des südlichen Atlantiks durch den Flieger Jean Mermoz am 12. Mai 1930 angelehnt. Doch dieser war ein guter Freund des „Der kleine Prinz“-Autors und so finden sich Fahrgäste in Booten wieder, die einem Flugzeugrumpf nachempfunden sind.

„Atlantique Sud“ lässt bis zu fünf Personen pro Boot aus bis zu zehn Metern Höhe ins kühle Nass stürzen und anschließend eine Weile gemächlich über das Wasser treiben. Der Bereich rund um die Neuheit ist mit einem ausrangierten Flugzeug und einem Wartebereich unter dem Dach der ehemaligen französischen Luftpostgesellschaft entsprechend gestaltet.

Während Fahrgäste bei „Atlantique Sud“ sicherlich den einen oder anderen Wassertropfen abbekommen, versetzt die andere Neuheit des Parc du Petit Prince seine Besucher in die Wüste. Bei der Achterbahn „Le Serpent“ nehmen Passagiere Platz auf dem Rücken einer riesigen Schlange, die einem Kapitel aus „Der kleine Prinz“ entstammt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *