Greifvogel „Kyle“ nach Ausbruch wieder im Wild- und Freizeitpark Willingen angekommen

Anzeige
Greifvogel entflogen
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de - Symbolfoto

Nachdem der Wüstenbussard „Kyle“ am 3. Mai 2017 aus dem Wild- und Freizeitpark Willingen entflogen war, wurde der Greifvogel nun gefunden und befindet sich wieder in seinem Zuhause.

Anzeige

Nachdem am Mittag des 3. Mai 2017 der Wüstenbussard „Kyle“ aus dem Wild- und Freizeitpark Willingen entflogen war (wir berichteten), wurde der Greifvogel nun gefunden und ist wieder in seinem Zuhause angekommen.

Entdeckt wurde „Kyle“, der an seinen Lederriemchen und Glöckchen zu identifizieren war, von einem Einwohner aus der Region, der nach der Sichtung des Wüstenbussards unverzüglich den Wild- und Freizeitpark Willingen anrief und informierte. So befindet sich der Greifvogel seit Nachmittag des 5. Mai wieder in seinem Zuhause. Verletzungen zog sich „Kyle“ auf seinem Ausflug nicht zu.

Normalerweise sind Wüstenbussarde sehr standortreu, wodurch der Wild- und Freizeitpark Willingen bei „Kyle“ bislang keine Wildtier-Telemetrie, eine ökologische Methode zur Verfolgung von Tieren mittels Funkpeilung, einsetzte. Dadurch war man gezwungen, bei der Suche auf Sichtungen von Einwohnern aus Willingen zu hoffen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *