Zebra-Baby „Shari“ war die schönste Weihnachtsüberraschung im Zoo Rostock

Zebra-Baby Shari im Zoo Rostock
Bildquelle: Zoo Rostock/Joachim Kloock

Erstmals seit 2008 springt wieder ein Zebra-Jungtier durch den Rostocker Zoo. Die kleine Shari wurde am 14. Dezember 2015 geboren.

„Wir freuen uns sehr über den Nachwuchs“, sagte Kuratorin Antje Zimmermann. „Das Zebrafohlen entwickelt sich sehr gut, macht sogar schon kleine Luftsprünge, muss aber aufgrund der Minus-Temperaturen mit seiner Mama Hakanika (5) noch etwas den Stall hüten.“

Der Name für die quicklebendige schwarz-weiß gestreifte „Weihnachtsüberraschung“ wurde von den Tierpflegern ausgewählt. Es handelt sich um einen afrikanischen Namen, der „weites Land“ bedeutet. Von den Tierpflegern wird Shari als ein sehr aufgewecktes und neugieriges Fohlen beschrieben. Es bewegt sich sehr gerne, läuft viel und entdeckt seine Welt. Bis Shari jedoch jeden Tag zu beobachten ist, vergeht noch etwas Zeit. „Generell bleibt das Fohlen in der ersten Zeit bei seiner Mutter und ist mit ihr im Stall und im stallnahen Vorgehege. Bei der derzeitigen eisigen Wetterlage werden aber alle Zebras nur stundenweise auf die Anlage gelassen“, so Antje Zimmermann.

Das weitläufige Gehege kann das Zebramädchen dann ausgiebig erkunden, wenn die Temperaturen wieder steigen. „Mit etwas Glück können die Besucher es aber schon jetzt bei seinen Ausflügen im Vorgehege sehen.“ Im Zoo Rostock auf der Anlage vor dem DARWINEUM leben aktuell Zebrahengst Amref (4) und nun mit Shari drei weibliche Tiere.

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *