Zeit der Schattenwesen 2016 im Hansa-Park: Termine bekanntgegeben

Anzeige
Zeit der Schattenwesen im Hansa-Park
Bildquelle: Hansa-Park

Die Zeit der Schattenwesen im Hansa-Park bricht 2016 wieder im Oktober an: Sie zeigt den Freizeitpark von seiner gruseligen Seite. Wann die Grusel-Veranstaltung 2016 stattfindet und was geboten wird ist jetzt bekannt.

Anzeige

Im Oktober herrscht auch 2016 wieder „Die Zeit der Schattenwesen“ im Hansa-Park – die „Zeit des gepflegten Gruselns“. Wenn in der Dämmerung Dunkelalben, Nachtmahre und Wiedergänger aus ihren Verstecken kriechen, beginnt die Zeit des kultivierten Gruselns

Der Freizeitpark lädt vom 1. bis 3. Oktober sowie vom 7. bis 9. Oktober in die Anderwelt in der alten „Reetdachkate des Dr. Boltings am Moor“ ein, schickt euch durch die magischen Tore in die „Schattenwelt von Utgard“ und lässt euch das Wiedererstarken von „Wolkows Bruderschaft“ im „Fluch von Novgorod“ erleben.

Der Hansa-Park empfiehlt den Besuch der gruseligen Bereiche erst für Kinder ab 12 Jahren. Das Gruseln beginnt in der „Reetdachkate des Doktors“ um etwa 17 Uhr, in der „Schattenwelt von Utgard“ mit Einbruch der Dunkelheit um ca. 19:45 Uhr und beim „Fluch von Novgorod gegen 18 Uhr. Darüber hinaus findet mit Einbruch der Dunkelheit eine Wall-Mapping-Show auf der Rückseite des Showtheaters statt.

An den Terminen der „Zeit der Schattenwesen“ hat der Hansa-Park bis 21 uhr geöffnet, die Fahrattraktionen sind bis 20:30 Uhr geöffnet. Lediglich „Die Glocke“ und der „Rio Dorado“ fahren nur bis 18 Uhr.

Der Besuch der „Zeit der Schattenwesen“ 2016 ist im regulären Eintrittspreis inbegriffen. Wer nur die gruselige Stimmung erleben möchte, kann sich ein spezielles Ticket ab 15 Uhr sichern – dann kostet der Eintritt nur 18 Euro pro Person.

Schlagworte: , ,

Hansa-Park

Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Deutschlands einziger Erlebnispark am Meer kombiniert Action und Erholung. Nach einem abenteuerlichen Ausflug in elf Themenwelten kann bei frischer Meeresluft im Hansa-Garten entspannt werden. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *