Zoo Osnabrück feiert Halloween 2017 mit fünf Tagen Gruselspaß – Erschrecker gesucht

Anzeige
Zoo Osnabrück - Halloween-Erschrecker
Bildquelle: Zoo Osnabrück, Lisa Josef

Das Halloween-Event im Zoo Osnabrück findet 2017 einen Tag länger als noch im Vorjahr statt. Für die Veranstaltungsreihe werden noch Erschrecker gesucht.

Anzeige

Vom 27. bis 31. Oktober verwandelt sich der Zoo Osnabrück abends in eine Gruselkulisse. Wer selber beim Halloween-Festival als Walking Act erschrecken will, kann bei einem der Horror-Castings am 17. September und 1. Oktober seine Erschrecker-Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Im Zoo Osnabrück wird es diesen Herbst wieder gruselig, wenn beim Halloween-Festival vom 27. bis 31. Oktober Zombies, Monster und andere „Untote“ ihr Unwesen treiben. „Das Halloween-Festival haben wir im vergangenen Jahr zum ersten Mal angeboten und es war mit insgesamt 5.200 Besuchern an vier Abenden gut besucht. Daher bieten wir die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder an“, berichtet Veranstaltungskauffrau Diana Reuvekamp. Wer beim Halloween-Festival selber aktiv werden möchte, kann sich auch in diesem Jahr vorab als Erschrecker bewerben. Gesucht werden Amateur-Erschrecker und Profi-Monster, die als Walking Acts bei den Besuchern für Gänsehaut sorgen wollen. Dafür gibt es zwei offene Casting-Termine im Zoo Osnabrück: am 17. September und am 1. Oktober jeweils ab 14:30 Uhr. „Egal ob Werwolf, Voodoo-Puppe oder Cosplayer: Teilnehmer dürfen gerne eigene Kostüme mitbringen. Wer dann als Erschrecker teilnehmen darf, wird von uns in die Kunst des Erschreckens eingeweiht und mit den Regeln vertraut gemacht“, erklärt Halloween-Profi Ingo Reuther von „Spirit of Poison“, der das Festival plant.

Im vergangenen Jahr sorgten 13 Amateur-Erschrecker für Gänsehaut bei den Zoobesuchern. Wer 2017 auch dabei sein möchte, soll sich vor dem Casting per E-Mail bei Diana Reuvekamp (reuvekamp@zoo-osnabrueck.de) melden.

Neu: Fünf Tage Gruselspaß zu Halloween 2017 im Zoo Osnabrück

Nach der erfolgreichen Premiere des „Halloween-Festivals“ im Zoo Osnabrück 2016 wird die Veranstaltung in diesem Jahr von vier auf fünf Tage ausgeweitet. Vom 27. bis 31. Oktober können sich Besucher jeweils ab 17:30 Uhr auf Gänsehaut-Feeling freuen: Das Stollenlabyrinth des „Unterirdischen Zoos“ ist schaurig dekoriert und ab 20 Uhr findet am Löwenrondell eine Show für die ganze Familie statt: die „Witch night“ präsentiert von „Spirit of Poison“. Außerdem erschrecken Walking Acts im „Labyrinth der Toten“ oder dem „Wald des Grauens“ (beide empfohlen ab 16 Jahren). Auf Kinder wartet eine monsterfreie Zone, in der sie sich schminken lassen und am Halloweenbasteln teilnehmen können. Zusätzlich wird Star-Illusionist Sven Larsen mit seiner großen Zaubershow auftreten. Wer sich nach all dem Schrecken stärken will, erhält in der Gastronomie besondere Gruselmenüs. Aber auch Tierfans kommen beim Halloween-Festival nicht zu kurz, denn Zoopädagogen erklären bei kostenlosen Führungen die Tierwelt. Allerdings kann bei den Führungen nicht jedes Lieblingstier besucht werden: Da einige Zoobewohner feste Ruhezeiten haben, sind während des Halloween-Festivals manche Tierhäuser bereits geschlossen. Um die Tiere nicht zu stören, werden auch die einzelnen Veranstaltungsorte im Zoo gemeinsam mit den Biologen aus dem wissenschaftlichen Team festgelegt.

Für den Zoo Osnabrück sind Veranstaltungen wie das Halloween-Festival wichtig, erklärt Zoogeschäftsführer Andreas Busemann: „Derartige Events sind ein wichtiger Baustein in unserem Finanzierungskonzept, schließlich finanzieren wir uns so gut wie selbst, und können so noch extra Budgets ermöglichen, mit denen wir Tiergehege verbessern können.“

Der Zoo bittet darum, dass nur Kinder verkleidet zum Halloween Festival kommen, da es ansonsten zu Verwechslungen mit den engagierten Erschreckern kommen kann und sich die jungen Besucher zu sehr erschrecken können.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *