Zoom Erlebniswelt begrüßt zwei Binturongs in Erlebniswelt Asien

Anzeige
Zoom Erlebniswelt

Zwei neue Bewohner in der ZOOM Erlebniswelt: Binturongs erobern ihr Gehege in der Erlebniswelt Asien

Anzeige

Mit Hochtouren wurde in den vergangenen Wochen in der Erlebniswelt Asien an der Verschönerung der Anlage für zwei neue Binturongs gearbeitet. Nun ist es endlich soweit: Das Schleichkatzen-Pärchen darf sein Landschaftsgehege erkunden.

Während sich die beiden Neuzugänge hinter den Kulissen beschnuppert haben und sich dabei schon verliebt näher gekommen sind, waren ihre Tierpfleger fleißig dabei, den Lebensraum der niedlichen Tiere umzugestalten. Ein Hochsitz wurde erbaut, auf dem die Tiere ganz ungestört beobachtet werden können. Zusätzlich gibt es viele Klettermöglichkeiten und anderes für das verliebte Paar zu entdecken.

Mitte August wurden die jungen Binturongs, die beide Ende 2011 geboren sind, aus der Veterinärstation nach Asien transportiert. Dort hatten sie sich bis dahin getrennt voneinander in Quarantäne befunden. Nach einem gründlichen Gesundheitscheck und einem Abstecher auf die Waage bezogen die beiden zunächst ihr Innengehege. Im Stall erfolgte anschließend in kleinen Schritten die Zusammengewöhnung.

Binturong in Zoom Erlebniswelt

Binturong erkundet sein neues Zuhause in der Zoom Erlebniswelt.

Die beiden Binturongs verstehen sich sehr gut und dürfen jetzt ihr neues und verschönertes Außenrevier beziehen. Erste zaghafte Ausflugsversuche werden vor allem durch lecker duftendes Futter unterstützt. Das Männchen wurde auf den Namen Yang, das Weibchen Ying getauft – ganz nach asiatischer Tradition.

Binturongs leben einzeln oder in kleinen Gruppen in den dichten Wäldern von Nepal, Indien, Südchina und Borneo und ernähren sich hauptsächlich von Früchten und Blättern. Sie werden fälschlicherweise oft für Kleinbären gehalten, sind jedoch die größten Schleichkatzen der Welt. Ausgewachsene Tiere erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 60 bis 96 Zentimeter und werden bis zu 20 Kilogramm schwer. Ying und Yang wiegen nur 8 bis 9 kg, wobei Ying die Schwerere von beiden ist. Besucher können das Pärchen gut unterscheiden, da Ying ein eher bräunliches Fell hat, während Yang schwarz trägt.

Bau Binturong Gehege in Zoom Erlebniswelt

Ausbau des Binturong-Gehe in der Zoom Erlebniswelt.

Nachdem der alte Binturong-Mann der ZOOM Erlebniswelt vor einigen Wochen verstorben ist, wird sein altes Weibchen Julia hinter den Kulissen gepflegt. Das Revier direkt am Eingang der Erlebniswelt Asien bezieht jetzt das neue Pärchen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 8,90 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *