Zoom Erlebniswelt – Tiger „Roger“ verstorben

Anzeige
Zoom Erlebniswelt
Anzeige

Erst zu Beginn des Jahres hatten die Tiger der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen ihr neues Gehege im neuen Themenbereich der Asien-Welt bezogen. Nun erreicht uns die traurige Nachricht: ein siebenjähriger Tiger ist überraschend gestorben.

In der Nacht von Montag auf Dienstag vergangener Woche ist Tiger Roger in der Gelsenkirchener Zoom Erlebniswelt einem akuten Leberversagen erlegen. Es entwickelte sich aus einer chronisch verlaufenden Nierenschädigung. Das ergab die Obduktion und Analyse der Gewebeproben, aufgrund deren sich auch die Meldung über den Tod des Tigers verzögerten.

Der Tiger hinterlässt nach seinem Tod drei weitere Tiger, die gemeinsam mit ihm erst kürzlich nach Deutschland kamen und sich genau wie zuletzt auch er noch in der Eingewöhnungsphase an das neue Zuhause befinden. Manu, Thrax und Virgil – so die namen der drei Tiger in der Zoo Erlebniswelt – sollen jedoch vorerst keinen „neuen“ vierten Tiger im Gehege erhalten.

Tiger Roger legte bis zu seinem unerwarteten Tod ein „lebhaftes, normales Verhalten“ an den Tag und „erkundete mit Interesse die Landschaftsanlage“, so die Sprecherin der Zoom Erlebniswelt, Sabine Haas, gegenüber dem Magazin Der Westen.

Der Todesfall in der Zoom Erlebniswelt folgt auf Rekordverluste in der vergangenen Saison.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 8,90 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *