Ocean Park Hong Kong informiert sich im Europa-Park über aktuelle Branchentrends

Anzeige
Europa-Park Ocean Park Hong Kong
Bildquelle: Europa-Park

Mit dem Europa-Park und dem chinesischen Ocean Park Hong Kong schließen sich zwei landesweit führende Freizeitparks zusammen. Sie wollen künftig im Bereich Virtual Reality kooperieren.

Anzeige

Eine hochrangige Delegation aus einem der führenden asiatischen Freizeitparks, dem Ocean Park Hong Kong, hat Anfang August den Europa-Park besucht. Leo Kung (Chairman), Matthias Li (CEO) und Celine Cheung (Executive Director, Design and Planning) verabredeten sich im besten Freizeitpark weltweit zu einem gemeinsamen Gespräch mit Europa-Park Inhaber Roland Mack sowie dem Geschäftsführer von Mack Rides, Christian von Elverfeldt.

Neben der aktuellen Entwicklung in der Freizeitparkbranche wurde auch über Zukunftstrends gesprochen. Besonders beeindruckt zeigten sich die asiatischen Gäste von der Virtual Reality-Technik „Coastiality“ von MackMedia und der dazugehörigen Hardware von VR Coaster, sodass direkt eine künftige Zusammenarbeit im Bereich Virtual Reality vereinbart wurde. Zudem sind weitere innovative Konzepte und Attraktionen mit Mack Rides besprochen worden.

Der Ocean Park Hong Kong setzt – wie der Europa-Park auch – auf neue, innovative Erlebnisse und erweitert aktuell ebenso wie Deutschlands größter Freizeitpark sein Angebotsspektrum um einen großen Wasserpark.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *