Für kürzere Wartezeit bei Achterbahn: Karls Erlebnis-Dorf Elstal bringt mehr Züge auf „K2“

Anzeige
K2 Achterbahn Karls Züge
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Mit „K2“ hat 2018 die erste Achterbahn in Karls Erlebnis-Dorf Elstal bei Berlin eröffnet. Um die Wartezeit für Besucher zu verkürzen, wird nun die Anzahl der Züge auf der Strecke aufgestockt.

Anzeige

Karls Erlebnis-Dorf in Elstal bei Berlin hat zu Beginn der Saison 2018 mit „K2“ seine erste Achterbahn eröffnet. Die familienfreundliche Anlage thematisiert die Herstellung von Kartoffelchips – und kommt sehr gut an: Aufgrund des Ansturms mussten Besucher in den ersten Wochen nach der Eröffnung teilweise stundenlang auf eine Fahrt warten.

Dem Problem hat sich Karls Erlebnis-Dorf nun angenommen. Um eine höhere Kapazität und damit eine kürzere Wartezeit zu ermöglichen, wurden zwei zusätzliche Züge auf die Strecke geschickt.

Bisher waren vier Züge á zwei Wagons mit jeweils Platz für bis zu zwei Kinder und einen Erwachsenen. Nun rasen insgesamt sechs Züge mit bis zu 60 Stundekilometer Geschwindigkeit über die 530 Meter lange Strecke.

Eine einzelne Fahrt mit der Achterbahn in Karls Erlebnis-Dorf kostet 4,50 Euro. Inhaber einer Tages- oder Jahres-Karte können die Attraktion auch mehrmals erleben.

Karls plant nun auch im Erlebnis-Dorf Rövershagen, dem größten und ältesten der Familie, eine Achterbahn zu eröffnen. Die „Brauserei“ könnte 2020 eröffnet werden und soll sich dem Thema Brauen widmen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *