Achterbahnwagen erfasst Mitarbeiter: Tödlicher Unfall in französischem Freizeitpark

Anzeige
Gold Rush Achterbahn Family Park Frankreich
Bildquelle: Family Park
Anzeige

In Frankreich ist ein Mitarbeiter eines Freizeitparks ums Leben gekommen, nachdem er von einem Achterbahnwagen erfasst wurde.

Der Unfall ereignete sich am Morgen des Montag, 6. Juli 2020 im Family Park, der erst wenige Tage zuvor an einem neuen Standort wiedereröffnet wurde. Die Achterbahn, deren Wagen den Mitarbeiter traf, ist eine der Neuheiten im Jahr 2020.

Laut des zuständigen Staatsanwalts befand sich der Mitarbeiter für Wartungsarbeiten an der Achterbahn, während diese fuhr. Die Wagen der Attraktion waren zum Unfallzeitpunkt mit Fahrgästen besetzt. Der Mann erlitt einen Herzstillstand und erlag seinen Verletzungen.

Der Betrieb des Family Park in Frankreich läuft nach dem Unfall weiter. Lediglich die Unfall-Achterbahn wurde geschlossen.

Bei der Achterbahn handelt es sich um eine 45 Jahre alte Anlage des deutschen Herstellers Zierer, die ursprünglich auf Volksfesten unterwegs war, bevor sie von Freizeitpark zu Freizeitpark weitergereicht wurde. Insgesamt sieben Stationen hat die Attraktion hinter sich.

Erst vor wenigen Tagen ereignete sich in einem anderen französischen Freizeitpark ein tödlicher Achterbahn-Unfall, bei der eine Frau während der Fahrt aus einem Wagon fiel.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Family Park 37 bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.