Historische Affenpforte mit Kiosk im Münchner Tierpark Hellabrunn fertig renoviert

Anzeige
Affenpforte Tierpark Hellabrunn 2018
Bildquelle: Marc Müller, Tierpark Hellabrunn

1936 als Tor zu den Menschenaffen gebaut, erstrahlt die Hellabrunner Affenpforte nun in neuem Glanz. Der historische Eingang zur einst modernsten Affenanlage der Welt wurde komplett renoviert, mit integriertem Kiosk namens Café Pongo und neuen Sanitäranlagen.

Anzeige

Bei der Eröffnung im Jahr 1936 ging man durch das Tor zwischen Urwaldhaus und Elefantenhaus hinein in die weltweit größte und modernste Affenanlage ihrer Zeit. Hier sollte nicht nur der wissenschaftlichen Forschung gedient werden, sondern auch den Besuchern eine naturwissenschaftliche Belehrung geboten werden. Dafür wurde sogar ein zusätzlicher Eintritt verlangt.

Bei den Renovierungsarbeiten wurde die ursprüngliche Preistafel an der Fassade freigelegt. „Damals mussten die Besucher zusätzlich zur regulären Tageskarte zwischen 0,10 und 0,40 Reichsmark bezahlen, um die Menschenaffen zu besuchen“, so Tierpark-Direktor Rasem Baban und weiter: „Da bin ich doch froh, dass wir heute unseren Besuchern mit dem Tageseintritt den ganzen Tierpark präsentieren können, schließlich wäre es bedauerlich, wenn manch einem durch zusätzlichen Eintritt Teile des Tierparks verwehrt blieben.“

Die Besucher heutzutage können nicht nur kostenlos das historische Tor zur Welt der kleinen Affen, Orang-Utans, Braunkopfklammeraffen und Silbergibbons passieren, das modernisierte Café Pongo lädt zudem mit seinem Angebot an Snacks und Getränken zum Pausieren ein. Außerdem wurde zwischen Affenpforte und der Außenanlage der Siamangs mit einem Holzsteg ein weiterer Durchgang zu den Anlagen der Primaten geschaffen.

Café Pongo im Tierpark Hellabrunn

Das Café Pongo wurde modernisiert. (Foto: Marc Müller, Tierpark Hellabrunn)

Doch nicht nur die Besucher profitieren von der neuen Affenpforte, auch in der Außenanlage der Orang-Utans hat sich etwas getan: Mit neuen Beschäftigungselementen und in Kürze folgenden Rückzugsmöglichkeiten sollen die Tiere zukünftig ihre grüne Oase bei sommerlichen Temperaturen bestmöglich nutzen können.

Im Zuge der Sanierung der Affenpforte wurde auch die in die Jahre gekommene darunterliegende Kanalisation saniert. Zudem wurde eine neue Behindertentoilette integriert. Somit gibt es in Hellabrunn nun insgesamt fünf barrierefreie Sanitäreinrichtungen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *