Alpenpark Neuss eröffnet erste BaumChalets noch 2018: So sehen die Baumhäuser von innen aus!

AnzeigeADC
BaumChalet Luftschloss Ausblick Alpenpark
Bildquelle: Alpenpark Neuss

Im Alpenpark Neuss entstehen derzeit 22 Chalets, aufgeteilt auf elf Baumhäuser. Zur Adventszeit 2018 sollen die ersten BaumChalets bezogen werden können. Aktuelle Bilder zeigen, wie die Baumhäuser von innen aussehen.

AnzeigeADC

Der kürzlich neu benannte Alpenpark Neuss – früher das allrounder mountain resort – arbeitet an neuen Übernachtungsmöglichkeiten zusätzlich zu seinem Hotel Fire & Ice. Ab Dezember 2018 werden die ersten von später insgesamt 22 BaumChalets eröffnet. Aktuelle Bilder zeigen nun die Inneneinrichtung, die einem Hotelkomfort in nichts nachstehen soll.

„Mit unseren BaumChalets möchten wir unseren Gästen ein unvergessliches Übernachtungserlebnis bieten, welches in der Form einzigartig ist. In etwa vier Meter Höhe eröffnen sich ganz neue Perspektiven und ein nachhaltiges Erlebnis. Komfortabel logieren in luftigen Höhen ist dabei das Motto“, sagt Johannes Janz, Geschäftsführender Gesellschafter des Alpenpark Neuss.

Alpenpark Neuss BaumChalet Wald-Baumhaus

Die ersten BaumChalets stehen bereits und können ab Dezember 2018 bezogen werden. (Foto: Alpenpark Neuss)

Die Baumhäuser bieten jeweils zwei Chalets, die teilweise miteinander zu kombinieren sind. So möchten die Macher das Übernachtungserlebnis auch für Familien und Gruppen interessant gestalten. In den „Luftschloss“-Chalets finden sich neben komfortablen Boxspringbetten Hochbetten für die Jungen und Junggebliebenen. Das Thema „Wipfelglück“ bietet eine integrierte Sauna und eine Hot-Tub auf der Terrasse ist das Highlight der „Abendrot“-Chalets. Weitere Einrichtungsthemen entdecken die Gäste in den Chalets „Traumzeit“, „Waldgeflüster“ und „WaldArt“.

BaumChalet Alpenpark Neuss Sauna Wipfelglück

Im „Wipfelglück“ erwartet Bewohner auch eine Sauna. (Foto: Alpenpark Neuss)

Insgesamt sechs Themenwelten werden in den Baumhäusern umgesetzt. Weitere Highlights neben dem gewohnten Hotelkomfort sind sicherlich die jeweils 12 Quadratmeter großen Terrassen inmitten der Baumwipfel. Hier erleben die Gäste das Waldgeflüster und Blätterrauschen auf eine ganz besondere Art. „Wir möchten das Thema Natur und Wald den Gästen näher bringen und halten neben den BaumChalets einige Überraschungen für unsere Gäste parat. Es gibt schließlich viel zu entdecken im Freien.“, so August Pollen, Geschäftsführender Gesellschafter des Alpenpark Neuss.

BaumChalet WaldArt Alpenpark Neuss von innen

Mit Blick ins Grün: So ist ein Chalet mit dem Thema „WaldArt“ eingerichtet. (Foto: Alpenpark Neuss)

Besonders wichtig waren Janz und Pollen die Nachhaltigkeit des Projekts. So wurden alle Baumhäuser als Energieeffizienzhaus nach dem Kfw55-Standard konzipiert und gebaut. Natürliche Materialen, regionale Partner und die Nutzung vorhandener Ressourcen unterstreichen den Nachhaltigkeitsgedanken. Die Vorfreude ist groß bei Betreibern und den potenziellen Gästen: „Wir führen bereits eine Warteliste und viele unserer Stammgäste und Freunde können es kaum erwarten. Auch unser komplettes Team ist wie wir ganz gespannt, wie unsere Gäste die BaumChalets und die erste Nacht in vier Meter Höhe erleben.“, erzählen Pollen und Janz.

Der Alpenpark Neuss entstand rund um die 2001 eröffnete erste Skihalle Deutschlands. Rund um das Kernthema „Skifahren“ etablierten sich auf dem 150.000 Quadratmeter großen Gelände viele weitere Attraktionen. Alle Freizeit-Erlebnisse haben eines gemeinsam: Bewegung und Spaß. Mit dem SalzburgerLand Kletterpark, den Adventure Golf-Anlagen Almgolf-Master- und Fun-Course sowie dem FunFußball, wurde das Freizeitangebot auch unter freiem Himmel erweitert.

Alpenpark Neuss Hochseilgarten

Der Hochseilgarten bietet 70 Stationen zwischen bis zu 14 Meter hohen Masten. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *