Avonturenpark Hellendoorn schließt schiefes Haus „Casa Magnetica“ nach über 40 Jahren

AnzeigeADC3
Casa Magnetica Avonturenpark Hellendoorn Schließung
Bildquelle: Avonturenpark Hellendoorn

Eine der ältesten Attraktionen im Avonturenpark Hellendoorn wird geschlossen. Die „Casa Magnetica“ wird 2019 nach über 40 Jahren nicht mehr zur Verfügung stehen.

AnzeigeADC2

Ein Ort, an dem Wasser nach oben fließt, Menschen wie von einem Magneten gehalten auf Stühlen festsitzen und Flaschen eine schiefe Ebene hinaufrollen – das war die „Casa Magnetica“ im Avonturenpark Hellendorn. Der niederländische Freizeitpark hat bekanntgegeben, dass die historische Attraktion geschlossen wird.

Das sogenannte „schiefe Haus“, in dem die Schwerkraft außer Kraft gesetzt scheint, wurde 1977 im Avonturenpark Hellendoorn eröffnet. Besucher erlebten dabei eine rund sieben-minütige interaktive Vorführung mit Illusionen.

Nachdem die „Casa Magnetica“ in den vergangenen Jahren immer weniger Besucher anlockte und die Vorführung immer seltener stattfand, hat sich der Avonturenpark Hellendoorn nun zur Schließung entschieden. Die Attraktion weicht zugunsten einer Erweiterung des Piraten-Themenbereichs.

Einst waren „schiefe Häuser“ sehr beliebt; auch im Phantasialand gab es von 1973 bis 2010 eine solche Attraktion, ebenfalls unter dem Namen „Casa Magnetica“.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Avonturenpark Hellendoorn bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *