Avonturenpark Hellendoorn veranstaltet „Screams“ zu Halloween 2019

Anzeige
Avonturenpark Hellendoorn Halloween 2019
Bildquelle: Avonturenpark Hellendoorn

Im Oktober 2019 bietet der Avonturenpark Hellendoorn wieder neben familienfreundlichen Halloween-Tagen auch schaurige Events und lange Grusel-Nächte an. Neu ist dabei das Spukhaus „House of Witches“ und die Scare-Zone „Pirates-Bay“.

Anzeige

Freundliche Hexen und ulkige Vogelscheuchen begrüßen die Besucher im Oktober 2019 im niederländischen Avonturenpark Hellendoorn. Aber es wird nicht den ganzen Herbst so fröhlich bleiben, wenn am 19. und 26. Oktober 2019 die abendlichen Grusel-Events „Witch Thorn Nights“ und „Screams“ stattfinden. Zahlreiche Monster werden im Park lauern und die Besucher erschrecken. Zwei Neuheiten erwarten die Horror-Fans 2019 zu Halloween.

Ab 17 Uhr schleichen sich gruselige Gestalten während der „Witch Thorn Nights“ in den Park, um die Parkbesucher etwas aufzumischen. Für Kinder werden Zauberstäbe erhältlich sein, mit denen die Kleinen selbst anzeigen können, wie gruselig sie ihren Aufenthalt im Park gerne hätten. Um 19 Uhr wird die Veranstaltung dann mit einem großen Feuerwerk abgeschlossen, das jedoch mehr als 150 schaurigere Monster anlocken und zu den „Screams“-Nächten überleiten wird.

Anders als im Vorjahr können Tagesbesucher also am 19. und 26. Oktober 2019 einfach im Park bleiben, um das „Screams“-Event zu erleben. Es wird diesmal kein zusätzliches Ticket benötigt und der Avonturenpark Hellendoorn wird zwischendurch nicht geschlossen.

Sobald die ängstlicheren Besucher den Park verlassen, öffnen zur abendlichen Stunde die altbekannten Scare-Zones „The Ring“, „Bloody Underground“, „Zombie Escape“ und ganz neu im Piraten-Bereich „Pirates Bay“. Im neuen Schreckens-Areal soll außerdem ein DJ auflegen.

Im Gegensatz zu den langen Abenden im Jahr 2018 wurden die Scare-Zones von sieben auf vier reduziert. Dadurch sollen jedoch mehr Akteure in den übrigen Gebieten eingesetzt werden, um den Gruselfaktor zu intensivieren.

Drei Spukhäuser erwarten die Besucher in diesen Nächten. Das Spukhaus „Death Lab“ und „Horror Hotel“ kehren wieder zurück – wobei Letzteres um zwei neue Szenen erweitert werden soll. Neu wird das Spukhaus „House of Witches“ sein, das seinen Platz in einem momentan leerstehenden Geschäft beim Spielplatz „De 3 Geheime Torens“ finden wird. Das „Horror Hotel“ wird auch außerhalb der langen Halloween-Nächte täglich geöffnet sein, während man „House of Witches“ und „Death Lab“ nur zu den „Screams“-Events besuchen kann. Zudem wird für die Häuser ein zusätzliches Ticket benötigt.

Das Spuk-Event „Screams“ endet um 22 Uhr. Der Avonturenpark Hellendoorn empfiehlt für die langen Nächte ein Mindestalter von 12 Jahren.

An den restlichen Tagen können sich Familien über ein freundliches Halloween im herbstlich dekorierten Park freuen. Täglich werden verschiedene Aktivitäten sowie Hexen- und Magier-Shows geboten. Außerdem können die Kleinen 2019 nun eine Hexenschule besuchen und dort ihr Hexendiplom machen.

Seit 2019 neu zu erleben im Avonturenpark Hellendoorn ist die umthematisierte Familien-Bootsfahrt „Dschungelmonster“, welches zur „Jungle Expedition“ wurde. Außerdem eröffneten dieses Jahr zwei neue Attraktionen: Der Autoscooter „Fort KnalKruit“ im Piraten-Bereich und den neuen Freifallturm „Baba‘s Ruimtereis“.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 18,95 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *