Bayern-Park verschiebt Saisonstart wegen Coronavirus-Pandemie auf Mai 2020

Anzeige
Bayern-Park Achterbahn Station
Bildquelle: Bayern-Park

Wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie hat der Bayern-Park seinen Saisonstart auf den 1. Mai 2020 verschoben. Eigentlich hätte der Freizeitpark in Reisbach schon einen Monat früher die Tore geöffnet.

Anzeige

Der Bayern-Park hat seinen Start in die Saison 2020 um fast einen Monat verschoben, um zur Eindämmung des Coronavirus beizutragen. Voraussichtlich am 1. Mai 2020 werden sich die Tore des familienfreundlichen Freizeitparks in Reisbach wieder öffnen.

„Die Sicherheit unserer Gäste und unserer Mitarbeiter genießt in unserem Familienunternehmen allerhöchste Priorität. Wir werden daher die Saison 2020 nicht wie vorgesehen am 4. April eröffnen, sondern voraussichtlich erst am 1. Mai. Wir nehmen somit unsere gesellschaftliche Verpflichtung wahr und leisten zusammen diesen Beitrag zur Eindämmung der Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland“, informiert der Bayern-Park.

Somit wird sich auch die Eröffnung von „Voltrum“, dem neuen Freifallturm des Parks, verzögern. Dieser sollte schon pünktlich am 4. April fahren. „Wir hoffen sehr, dass sich die aktuelle Lage in den kommenden Wochen entspannen wird und wir anschließend alle gesund und munter zu einem normalen Alltag zurückkehren können. Sollte diese Entwarnung früher als gedacht kommen, werden wir den Saisonstart gegebenenfalls vorziehen“, so der Park.

Alle Saisonkarten und Eintrittstickets behalten vorläufig weiterhin ihre Gültigkeit.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Bayern-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.