Bellewaerde Aquapark eröffnet am 1. Juli 2019: So sieht der neue Wasserpark von innen aus!

Anzeige
Bellewaerde Aquapark Regenboog Rutsche
Bildquelle: Bellewaerde Aquapark

Der Bellewaerde Aquapark in Belgien wird am 1. Juli 2019 seine ersten Besucher willkommen heißen. Bilder aus dem Inneren des neuen, 17 Millionen Euro teuren Wasserparks zeigen, auf was sich Badegäste freuen dürfen.

Anzeige

Ganze 17 Millionen Euro hat der belgische Freizeitpark Bellewaerde in seinen Bellewaerde Aquapark investiert, dessen Eröffnung am 1. Juli 2019 stattfinden wird. Unter anderem acht Rutschen zählen zu den Attraktionen des Wasserparks, der eine Fläche von 3.000 Quadratmetern aufweist. Neben den Wasserrutschen gibt es kindgerechte Bereiche wie „Bambino Beach“ und Entspannungszonen als Wellness-Bereich. Für den Sommer ist außerdem im Außenbereich eine Liegewiese mit Gartencafe vorhanden.

Bellewaerde Aquapark Bambino Beach

Der für Kinder ausgerichtete Bereich „Bambino Beach“. (Foto: Bellewaerde Aquapark)

Wer Spaß an Bewegung und Action hat, darf sich auf die Wasserrutschen oder die Kletterwand freuen. Eine besondere Attraktion ist die vom Hersteller wiegand.waterrides neu entwickelte Rutsche vom Typ „Lotus“, die hier auf den Namen „Aquaventure“ getauft wurde. Hier rutschen die Besucher in großen Reifen mit vier eingelassenen Sitzmulden über eine Strecke von 117 Metern.

Bellewaerde Aquapark Splash Clash

Auf der interaktiven Duell-Rutsche „Splash Clash“ können die actionbegeisterten Besucher zum Wettrennen gegeneinander antreten. (Foto: Bellewaerde Aquapark)

Ein weiteres Highlight für die Gäste wird sicher auch die interaktive Duell-Rutsche „Splash Clash“ ebenfalls von wiegand.waterrides sein, auf der man über eine 105 Meter lange Strecke gegeneinander antreten kann. Damit man unterwegs auch sicher weiß, wie es im Wettrennen gerade steht, reagiert die Wasserrutsche mit unterschiedlichen Farben: Ist sie grün gefärbt, liegt man in Führung, bei roter Färbung dagegen heißt es aufholen, um doch noch als Sieger durchs Ziel zu gehen.

Weitere Rutschen sind der teils geschlossene, teils offen verlaufende „Regenboog“ (zu Deutsch: „Regenbogen“) und die in direkter Nachbarschaft zu findende Attraktion „Maxi Splash“, eine besonders breite Familien-Wasserrutsche, bei der man vermutlich keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen, aber unterhaltsamen Wasserspaß erleben wird.

Bellewaerde Aquapark Regenboog Rutsche

Die Wasserrutsche „Regenboog“ verläuft zwischen dem Wasser-Spielplatz „Aqua Fort“ (links am Bildrand) und der Rutsche „Maxi Splash“. (Foto: Bellewaerde Aquapark)

Für die kleinsten Gäste dagegen gibt es den Spielbereich „Bambino Beach“ mit altersgerechten Rutschen. Die Eltern können es sich hier im Whirlpool oder auf der Terrasse des Aqua Bistro bequem machen, das sich gleich in der Nähe befindet.

Bellewaerde Aquapark Junior Explorer

Das Spielschiff „Junior Explorer“ ist für die schon etwas älteren Kinder geeignet, für die ganz Kleinen gibt es dafür den eigenen Bereich „Bambino Beach“. (Foto: Bellewaerde Aquapark)

Der „Junior Explorer“ ist ein Spielschiff für Kinder, das mit Wasserpistolen und anderen Spielmöglichkeiten jede Menge Spaß verspricht. Eine Mischung aus Action und Spaß ist das „Aqua Fort“, eine Art Festung mit Hindernissen, Wassereimern und Wasserpistolen.

Bellewaerde Aquapark Aqua Fort

Der Wasserspielplatz „Aqua Fort“ bietet auf verschiedenen Ebenen vielfältige Spielmöglichkeiten mit Hindernissen und anderen Elementen. (Foto: Bellewaerde Aquapark)

Für die ruhigeren Momente steht der Bereich „Secret Cave“ zur Verfügung, in dem es neben Whirpool und Sauna auch eine Bar mit Getränken gibt. Weitere Whirlpools sind auch am „Bambino Beach“ und neben dem „Junior Explorer“ zu finden. Wem nach genügend Entspannung der Sinn wieder nach Aktivität steht, der kann sich auf die „Jungle Expedition“ begeben, die in einem Strömungskanal durch den gesamten Aquapark führt: durch alle Spielbereiche, vorbei an einem Aquarium bis hin zu einer Kletterwand.

Bellewaerde Aquapark Kletterwand

Bei der „Jungle Expedition“ führt der Weg auch zu einer Kletterwand. (Foto: Bellewaerde Aquapark)

Für interessierte Besucher gibt es den „Adventure Pass“ auch als Kombiticket, das sowohl für den Freizeitpark Bellewaerde wie auch für den Bellewaerde Aquapark gilt. Der Pass gilt ab 1. Juli 2019 für ein Jahr (auch an Feiertagen und in den Abendstunden) und für Personen über 1 Meter Körpergröße. Kinder unter 1 Meter Körpergröße haben freien Eintritt. Bestellt werden kann über den Online-Shop von Bellewaerde.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 24,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *