Baubeginn für Bellewaerde Aquapark: So soll der neue Wasserpark 2019 in Belgien aussehen!

Anzeige
Bellewaerde Aquapark Modell
Bildquelle: Bellewaerde

Im Frühjahr 2019 möchte der belgische Freizeitpark Bellewaerde mit dem Bellewaerde Aquapark einen großen Indoor-Wasserpark eröffnen. Jetzt wurden neue Entwürfe für den Park gezeigt und mit den Bauarbeiten begonnen.

Anzeige

Der belgische Freizeitpark Bellewaerde investiert 17 Millionen Euro, um im Frühjahr 2019 mit dem Bellewaerde Aquapark einen großen Indoor-Wasserpark mit vielen Wasserrutschen und Wasser-Spielen zu eröffnen (wir berichteten). Für das Großprojekt wurden nun neue Entwürfe in einem Modell vorgestellt.

Anhand eines Modells gibt der belgische Freizeitpark einen Einblick in die Einrichtung und Gestaltung des neuen Wasserparks. In dem Modell sind unter anderem ein großer Strömungskanal, der quer durch die Halle führt, mehrere Liegeflächen und Entspannungsbereiche, verschiedene Pools und Wasser-Spielbereiche sowie ein Restaurant erkennbar. Ein ebenfalls geplanter Wellnessbereich, der sich vor allem an erwachsene Gäste richten soll, und Rutschen wurden nicht dargestellt.

Bellewaerde Aquapark Modell

Das Modell gibt einen umfassenden Einblick in die Pläne für den Wasserpark. (Foto: Bellewaerde)

Bellewaerde Aquapark Modell

Einer der Wasserspielplätze hält für die Gäste eine Dusche durch einen riesigen Wasser-Kippeimer bereit. (Foto: Bellewaerde)

Der Bellewaerde Aquapark soll 3.000 Quadratmeter groß werden und am Parkplatz des belgischen Freizeitparks entstehen. Neben der großen Indoor-Halle ist auch ein Außenbereich geplant, der in den Sommermonaten eine Ruhezone zur Verfügung stellen soll.

Bellewaerde Aquapark Plan

Der Entwurfsplan zeigt den gesamten Wasserpark. (Foto: Bellewaerde)

Im Rahmen der Vorstellung des Modells wurde auch mit den ersten Bauarbeiten für den Bellewaerde Aquapark begonnen. Dabei legt der Park großen Wert darauf, dass sich vor allem lokale Unternehmen an der Entstehung des Wasserparks beteiligen.

Bellewaerde Aquapark Baustelle Januar 2018

Noch ist auf der Baustelle nicht viel zu sehen. (Foto: Bellewaerde)

Die Auswahl der Rutschen für den Wasserpark wurde noch nicht getroffen. Derzeit seien verschiedene Hersteller damit beschäftigt, zu dem Park passende Rutschen zu entwerfen – Bellewaerde entscheidet sich dann für die Modelle, die den Besuchern am besten gefallen könnten.

Durch ein spezielles Wasserrückgewinnungssystem im Park möchte Bellewaerde außerdem den Wasserverbrauch stark reduzieren, sodass wenig Abwasser austritt. Das restliche Abwasser wird dann über die allgemeine Wasseraufbereitungsanlage in Bellewaerde gereinigt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *