„Icon“-Baustelle im Blick: Blackpool Pleasure Beach beginnt Aufbau von neuer Katapult-Achterbahn mit zweimaliger Beschleunigung

AnzeigeADC
Aufbau Icon Blackpool Pleausure Beach
Bildquelle: Blackpool Pleausure Beach

Im Frühjahr 2018 eröffnet Blackpool Pleasure Beach mit „Icon: Dare to Ride“ eine neue Katapult-Achterbahn mit zweifacher Beschleunigung und mehreren Inversionen. Nun hat der Aufbau der neuen Attraktion begonnen.

AnzeigeADC

Nachdem der englische Freizeitpark Blackpool Pleasure Beach mit „Icon: Dare to Ride“ zu Beginn des Jahres die erste Achterbahn des Landes mit zweimaliger Beschleunigung als Neuheit 2018 ankündigte (wir berichteten), hat nun der Aufbau der neuen Großattraktion begonnen. Im Zuge dessen konnten bereits die ersten Schienen und Stützen verbaut werden.

Laut dem englischen Freizeitpark wurden die Schienen und Stützen für „Icon“ von mehr als 100 Lastkraftwagen geliefert. Bislang wurden schon die ersten in hellgrauem Glanz erstrahlenden Schienen in den geplanten Streckenverlauf eingebaut, sodass inzwischen erste Kurven zu erkennen sind. Für die nötige Stabilität sorgen schwarze Stützen.

Aufbau Icon Blackpool Pleausure Beach

Die Stützen für die weiteren Aufbauarbeiten liegen schon bereit. (Foto: Blackpool Pleasure Beach)

Die neue Katapult-Achterbahn beschleunigt auf einer mehr als einen Kilometer langen Strecke zweimal und erreicht dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern. Fahrgäste dürfen sich auf rund eineinhalb Minuten Fahrspaß und mehrere Überkopf-Elemente freuen, während sich die Achterbahn auf der Strecke mehrmals mit anderen Attraktionen und Achterbahnen des Freizeitparks kreuzt. Hersteller der Neuheit ist die deutsche Firma MACK Rides.

Abseits der neuen Katapult-Achterbahn plant Blackpool Pleasure Beach außerdem bereits an einem neuen Hotel, das ab 2019 Besucher des englischen Freizeitparks aufnehmen soll. Für das Hotel sind vier Sterne angestrebt und 120 Zimmer geplant (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *