Blackpool Pleasure Beach erhöht Eintrittspreise 2019 um bis zu 66 Prozent

Anzeige
Blackpool Pleasure Beach bei Nacht
Bildquelle: Blackpool Pleasure Beach

Ein Besuch in Blackpool Pleasure Beach wird 2019 teurer. Sowohl für die Armbänder für unbegrenzte Attraktions-Nutzung als auch für den generellen Eintritt in den Freizeitpark steigen die Preise.

Anzeige

Seit Frühjahr vergangenen Jahres präsentiert Blackpool Pleasure Beach seinen Besuchern die Katapult-Achterbahn „Icon“ als neue Attraktion. Wer die 1,14 Kilometer lange Achterbahn und die anderen Attraktionen des englischen Freizeitparks erleben möchte, muss in Zukunft mehr bezahlen. Die Preise sowohl für die Armbänder zur unbegrenzten Attraktions-Nutzung als auch der Eintritt in den Freizeitpark selbst wurden erhöht.

Wer lediglich durch den über 100 Jahre alten Freizeitpark in Blackpool schlendern möchte, zahlt ab sofort 10 Pfund (etwa 11,60 Euro). Bislang verlangte Blackpool Pleasure Beach 6 Pfund Eintritt (etwa 7 Euro). Das entspricht einer Preiserhöhung von 66 Prozent. Inkludiert sind in diesem Preis nur wenige Attraktionen wie die Miniatur-Eisenbahn „Pleasure Beach Express“, die Themenfahrt „River Caves“, das interaktive Heckenlabyrinth „Chinese Puzzle Maze“, der Lern-Garten „Bradley and Bella’s Learning Garden“ und die Wasserfontänen-Show „Dancing Water Show“.

Wer alle Fahrgeschäfte in Blackpool Pleasure Beach unbegrenzt erleben möchte, kann sich Armbänder kaufen. Diese kosten 39 Pfund (etwa 45,50 Euro) für Erwachsene beziehungsweise 33 Pfund (etwa 38,50 Euro) für Kinder (bis 12 Jahre). Als Alternative zu den Armbändern können Besucher auch jede Fahrt mit einer Attraktion einzeln bezahlen.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Blackpool Pleasure Beach bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *