Europa-Park mit Brass Ring Award für Digital-Kampagne des „Voletarium“ ausgezeichnet

Anzeige
Jürgen Mack - Brass Ring Award 2017
Bildquelle: Europa-Park

Der Europa-Park wurde bei der internationalen Freizeitpark-Messe IAAPA Attractions Expo in Orlando mit dem Brass Ring Award in der Kategorie „Digitale Marketing-Kampagne“ für das Flying-Theater „Voletarium“ ausgezeichnet.

Anzeige

Bei der IAAPA Attractions Expo 2017 in Orlando, einer jährlich stattfindenden Freizeitpark-Messe, ist der Europa-Park in der Kategorie „Digitale Marketing-Kampagne“ für das Flying-Theater „Voletarium mit dem begehrten Brass Ring Award ausgezeichnet worden. Jürgen Mack, Inhaber des Europa-Park, nahm den Preis vergangene Woche stellvertretend für die Inhaberfamilie in Empfang. Die Ehrung prämiert spezifische Bereiche der weltweiten Freizeitpark-Industrie und zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen der Branche.

Die Realisierung und Verschmelzung der digitalen Kanäle mit Inhalten zum „Voletarium“ bis hin zur eigentlichen Eröffnung der neuen Großattraktion ist mit dem Brass Ring Award ausgezeichnet worden. Bereits Wochen und Monate bevor das größte Flying-Theater Europas im Europa-Park eröffnet wurde, konnten sich alle Interessierten über den Fortschritt auf der Baustelle dank zahlreicher digitaler Kanäle informieren. Auch die anschließende Inbetriebnahme der Attraktion konnte über diverse Plattformen live mitverfolgt werden.

Zu den fünf digitalen Säulen zählten die Homepage des „Voletarium“, die Social-Media-Kanäle mit Posts unter den Hashtags #ProjectV und #Voletarium auf Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat, die fünfteilige Mocumentary-Serie mit dem Titel „Die Erstflugtheorie“, das Mobile-Game „Sky Explorers“ und das Sommerfest des „Adventure Club of Europe“, das am 2. Juni 2017 im Europa-Park gefeiert und auf Facebook live gestreamt wurde. „Mit dieser 360-Grad-Kampagne haben wir bewiesen, dass wir neben dem stationären Angebot im Europa-Park auch die Fähigkeit besitzen, auf den digitalen Kanälen crossmedial perfekte Geschichten zu erzählen“, sagte Jürgen Mack bei der Preisverleihung.

Das „Voletarium“ ermöglicht seinen Passagieren seit Anfang Juni in zwei Theatersälen einen Flug über Europa und nimmt sie mit in die Welt der fiktiven Flugpioniere „Kaspar“ und „Eckbert Eulenstein“. Das „Voletarium“ ist die teuerste Einzelattraktion in der Geschichte des Europa-Park.

Siehe auch: Im „Voletarium“ über ganz Europa fliegen: Neue Attraktion des Europa-Park hebt ab!

Voletarium OnRide Europa-Park

Die sessellift-artigen Gondeln fahren direkt in die kugelförmige Leinwand. (Foto: Europa-Park)

Der Brass Ring Award wird unter anderem in den Kategorien Marketing, Personal, Gastronomie und Entertainment einmal pro Jahr im Rahmen der IAAPA Attractions Expo verliehen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *