Hersteller Brogent stellt m-Ride vor: Neues Flying-Theater mit drehbaren Gondeln

AnzeigeADC
Brogent Flying Theater m-Ride
Bildquelle: Brogent

Der taiwanesische Hersteller Brogent stellt mit dem m-Ride eine neue Version des Flying-Theaters vor, bei der sich die Gondeln vor Beginn der Simulation um 180 Grad in Richtung der Leinwand drehen können.

AnzeigeADC

Mit dem m-Ride stellt Hersteller Brogent ein neues Modell des an Popularität gewinnenden Flying-Theaters vor, welches das Fahrerlebnis durch drehbare Gondeln weiter optimieren soll. Dennoch basiert die neue Version weiterhin auf dem Prinzip der ursprünglichen Attraktion und bietet so ein immersives Flugerlebnis für alle Altersklassen.

Durch die neue Technik des m-Ride wird ermöglicht, die Gondeln der Attraktion erst in Richtung der großen Leinwand zu drehen, nachdem die Gäste eingestiegen sind. So bleibt das Geschehen während der Attraktion bis zum letzten Moment eine Überraschung und erst nach dem Drehen der Gondeln können die Ausmaße des Flying-Theaters realisiert werden.

Der neue m-Ride basiert auf derselben Technik wie ältere Modelle des Flying-Theaters und bietet agile Bewegungen der Gondeln, die passend zum Film auf der Leinwand geschehen und so das Gefühl vom Fliegen erschaffen. Zusätzliche Effekte mit Wasser oder Luftdruck sowie eine hohe Kapazität runden das Angebot der Attraktion ab.

Der Bau und die Weiterentwicklung von Flying-Theatern sind derzeit voll im Trend. So präsentierte der Hersteller Holovis erst kürzlich eine derartige Attraktion mit liegender Flugposition und Dynamic Attractions stellte ein Flying-Theater mit Motorrad-Sitzen vor. Alleine in diesem Jahr eröffnen unter anderem Flying-Theater in Italien und Australien.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *