Chessington World of Adventures schließt Top-Spin „Rameses Revenge“ für Neuheit 2020

Anzeige
Rameses Revenge Schließung Top Spin Chessington World of Adventures
Bildquelle: Chessington World of Adventures

Chessington World of Adventures nimmt Abschied von der Top-Spin-Attraktion „Rameses Revenge“. Das Fahrgeschäft weicht einem Free-Fall-Tower als Neuheit 2020.

Anzeige

Nach mehr als 20 Jahren des Betriebs trennt sich Chessington World of Adventures von seinem Top-Spin-Fahrgeschäft „Rameses Revenge“. Die Attraktion wurde 1995 eröffnet und beschert Fahrgästen im Themenbereich „Forbidden Kingdom“ seitdem rasante Überschläge. Am 3. November 2019 ist damit allerdings Schluss.

„Abenteurer! Nach über zwei Jahrzehnten des Terrors werden wir Tschüss sagen zu ‚Rameses Revenge‘. Wir heben den Fluch auf und schicken die Seele des Pharaos zurück zum Grab.“, so Chessington World of Adventures zu der Schließung des Top-Spin. „Wenn Sie den Zorn von Ramses perverserweise genießen, sagen die Sterne voraus, dass sein letzter Tag des Terrors der 3. November sein wird.“

„Rameses Revenge“ stammt aus der Feder der ehemaligen deutschen Attraktions-Schmiede Huss Rides aus Bremen. Eine Attraktion des gleichen Typs befand sich auch im niedersächsischen Freizeitpark, der wie Chessington World of Adventures der britischen Merlin-Gruppe angehört. Dort wurde das Fahrgeschäft 2017 geschlossen (wir berichteten).

In Chessington World Adventures wird mit einem Free-Fall-Tower für Ersatz für „Rameses Revenge“ gesorgt. Fahrgäste werden dabei in ein riesiges Krokodil-Maul.

Chessington World of Adventures Free Fall Tower Bauzeichnung Seite

Die Seitenansicht in den Plänen zeigt, wie hoch das künstliche Krokodil-Maul ragen wird. (Foto: Chessington World of Adventures)

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Chessington World of Adventures bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *