Conny-Land vollendet aufwendige Thematisierung von „Cobralino“

Anzeige
Conny-Land Cobralino Thematisierung Modell
Bildquelle: Conny-Land

Das Conny-Land arbeitet weiter an der aufwendigen Thematisierung seiner Kinder-Achterbahn „Cobralino“. Nachdem im vergangenen Jahr bereits der Zustieg gestaltet wurde, entsteht nun eine imposante Kulisse.

Anzeige

Bereits seit Mai 2017 dreht „Cobralino“ im Conny-Land ihre Runden. Die „kleinste Achterbahn der Welt“ ist die kleine Schwester der Looping-Achterbahn „Cobra“ in dem schweizerischen Freizeitpark, in der bereits die kleinsten Besucher erste Achterbahn-Erfahrung sammeln können.

Schon seit ihrer Eröffnung verläuft die Strecke der „Cobralino“ vor einem imposanten Felsmassiv. Das soll durch weitere Gestaltung und die Ergänzung um scheinbare Überreste eines alten Tempels in Zukunft eine beeindruckende Kulisse für die Fahrt mit der Achterbahn bieten. Im vergangenen Jahr stellte das Conny-Land hierfür bereits ein großes Eingangsportal fertig. Nun folgt die restliche Thematisierung (vergleiche Titelbild).

Cobralino Conny Land Eingang

Der Zugang zu „Cobralino“ wurde bereits im vergangenen Jahr gestaltet. (Foto: Conny-Land)

Im vergangenen Jahr hat das Conny-Land einen 56 Meter hohen Katapult-Turm eröffnet (wir berichteten). 2020 soll es eine weltweit einmalige Vertikal-Themenfahrt geben, bei dem das Erzählen einer Geschichte eine wichtige Rollen spielen wird.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Connyland bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *