Efteling-Designkoordinator Peter Koppelmans über Zukunftswünsche: „Vielleicht ein Experience Hotel“

Anzeige
Efteling Bosrijk Ferienpark
Bildquelle: Efteling

Peter Koppelmans, Designkoordinator von Efteling, könnte sich ein besonderes Experience Hotel im niederländischen Freizeitpark vorstellen. Das verriet er in einer Gesprächsrunde mit deutschen Medienvertretern.

Anzeige

Wenn es nach Efteling-Designkoordinator Peter Koppelmans gehen würde, würde das Übernachtungsangebot des größten Freizeitparks der Niederlande in Zukunft noch weiter ausgebaut und verbessert werden. Wie die langjährige Führungskraft in einem Gespräch mit Medienvertretern erzählte, sei vor allem der Europa-Park ein großes Vorbild.

Während einer Gesprächsrunde mit deutschen Medienvertretern im Rahmen der internationalen Pressepremiere des neuen 4D-Films „Fabula“ zeigte sich Koppelmans bei einer Frage zu seinen persönlichen Zukunftswünschen für Efteling sehr offen. „Vielleicht ein Experience Hotel oder so – etwas, was sehr besonders ist. Ich muss sagen, dass der Europa-Park das sehr gut macht. Ich möchte gerne auch so eine Qualität im Hotelbereich“, verriet er.

Dabei betonte der Designkoordinator, dass es sich lediglich um seine eigenen Wünsche handeln würde – unabhängig davon, ob sie irgendwann mal Realität werden könnten. Mit zwei Ferienparks und einem eigenen Hotel ist Efteling zwar gut im Übernachtungssektor aufgestellt, hebt sich im Erlebnisniveau allerdings auch nicht von der Konkurrenz ab.

Vor allem das Übernachtungsangebot des Europa-Park scheint es Koppelmans angetan zu haben. Mit „Krønasår“ eröffnete dieser erst dieses Jahr noch sein bereits sechstes Hotel direkt neben dem neuen Wasserpark Rulantica, der die Aufenthaltszeit der Gäste weiter verlängern soll. Das Hotel und der Wasserpark sind auch durch eine fiktive Geschichte miteinander verbunden, um ein übergreifendes Erlebnis im Resort des Europa-Park zu schaffen.

Europa-Park Krønasår

Das Hotel „Krønasår“ ist die neueste Übernachtungsmöglichkeit des Europa-Park. (Foto: Europa-Park)

Ein ähnliches Konzept könnte sich Koppelmans auch für Efteling vorstellen. Ob es jemals dazu kommt, wird die Zukunft zeigen. Aktuell arbeitet der niederländische Freizeitpark am Bau einer neuen Familien-Achterbahn zu den Geschichten von Max und Moritz. Erst kürzlich war Koppelmans zudem in eine Erweiterung der neuen Themenfahrt „Symbolica“ involviert.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Efteling bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.