Eisbär-Baby aus dem Erlebnis-Zoo Hannover entwickelt sich bestens

Anzeige
Eisbären-Erlebnis-Zoo-Hannover-Nachwuchs-Wurfhöhle
Bildquelle: Erlebnis-Zoo Hannover
Anzeige

Ende November 2019 brachte die Eisbärdame "Milana" aus dem Erlebnis-Zoo Hannover ihren Nachwuchs zur Welt. Das Eisbär-Baby entwickelt sich prächtig, eine Sterbewahrscheinlichkeit besteht allerdings weiterhin.

Das im Erlebnis-Zoo Hannover im November 2019 geborene Eisbär-Jungtier entwickelt sich bestens und hat bereits schon seine Augen geöffnet. Lange Zeit konnte man nur einen kleinen Schatten unter dem dichten Fell der Eisbärmutter „Milana“ erkennen (wir berichteten). Der Eisbären-Kurator Fabian Krause geht mittlerweile davon aus, dass das Jungtier seine Umgebung wahrnehmen kann und die Gehörgänge bereits geöffnet sind.

Auf drei bis vier Kilogramm wird der Nachwuchs geschätzt. Die Tierpfleger der Eisbär-Anlage „Yukon Bay“ sind mit der Entwicklung äußerst zufrieden. „Das Eisbärchen ist schon sehr agil. Die Bewegungen sind aber noch etwas unbeholfen und die ersten Krabbelversuche enden meist mit einem Purzeln“, freuen sich die Pfleger. Bevor es die Wurfhöhle allerdings erkunden kann, muss das Jungtier noch mehr Kraft in den Hinterbeinen aufbauen.

Anzeige

„Milana“ kümmert sich gut um ihren kleinen Nachwuchs. „Sie versorgt es mit ihrer enorm fetthaltigen Muttermilch, putzt es und lässt es mittlerweile auch mal kurze Zeit alleine, ein gutes Zeichen für die positive Entwicklung des Jungtiers“, berichtet Fabian Krause. Trotz allem ist die Sterbewahrscheinlichkeit bei jungen Eisbären sehr hoch. Häufig erreichen die meisten Jungtiere das Alter von zwei Jahren nicht. Daher drückt der Zoo weiterhin die Daumen, dass die Aufzucht gut verläuft.

Wenn sich das Eisbär-Baby weiterhin so gut entwickelt, steht dem Besuch des Zoo-Tierarzt in einigen Wochen nichts mehr im Weg. Das Jungtier wird nach einem Gesundheits-Check die notwendigen Impfungen bekommen.

Weiterhin wird „Milana“ und ihr Junges durch die installierten Kameras beobachtet. Wie auch in der Wildnis wird „Milana“ die Wurfhöhle erst im Frühjahr verlassen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.