EQUILALAND-Baustelle im Blick: Erste Attraktion im neuen Pferde-Park angekommen

AnzeigeADC
EQUILALAND Villa Kunterbunt
Bildquelle: EQUILALAND

Noch im Sommer 2018 soll mit dem EQUILALAND in München eine weltweit einzigartige Pferde-Erlebniswelt eröffnen. Jetzt ist die erste der Attraktionen in dem neuen Freizeitpark angekommen: Eine windschiefe Spielturmwelt im Stil der „Villa Kunterbunt“.

AnzeigeADC

Im EQUILALAND beginnt für die Besucher noch im Sommer 2018 eine bisher nie dagewesene Abenteuerreise durch die Welt der Pferde: von der Schöpfung, Anatomie und Pflege über die verschiedenen Rassen bis hin zur tiefen Freundschaft mit den Menschen. Auf einer Fläche von 50.000 Quadratmetern vereint die Pferde-Erlebniswelt München einzigartige Freizeit-Erlebnisse mit lehrreichem Wissenspass. Elf Themenpavillons und fantasievoll angelegte Attraktionen laden in natürlich gestalteter Umgebung zur mehrstündigen Entdeckertour ein.

Eines des Highlights ist seit heute eine lebensgroße bespielbare Puppenstube, die mit ihren drei windschiefen Turmhäuschen, Rutschen und Kletterparcours schon beim Anblick Spaß macht und mit dem Hineinklettern in die Labyrinthartig angelegten Räume die Entdeckerlust weckt. Hier gibt es unter anderem eine Pferdearztpraxis mit einem aus Holz gefertigtem Pferdegebiss. Und eine Zange. „Die Zähne lassen sich übrigens tatsächlich mit der Zange ziehen“, bestärkt Jürgen Bergmann, Gründer und Geschäftsführer seiner Firma für Künstlerische Holzgestaltung, seine ersten Tester, es doch mal auszuprobieren.

Jürgen Bergmann Künstlerische Holzgestaltung

Auf einem Waldbauernhof fing alles an: Jürgen Bergmann gründet 1990 seine Firma Künstlerische Holzgestaltung. (Foto: EQUILALAND)

„Wir könnten das verrückteste Piratenschiff bauen, nach kurzer Zeit spielen die Kinder am liebsten Mutter, Vater, Kind. Sie spielen ganz oft auch Doktor, Schule, Verkauf oder Polizei.“ Spielpsychologie heißt das magische Wort, über das Jürgen Bergmann jetzt stundenlang reden könnte.

Zwei Spielbereiche gibt es. Hier werden Kinder gerne verweilen, ebenso wie Erwachsene. Und sie werden wiederkommen, weil es aufgrund seiner verwundenen Räumlichkeiten abenteuerlich bleibt, verspricht der Miniatur Häuslebauer Bergmann. Die Gitterkonstruktion auf der Rückseite der Spielturmwelt ermöglicht den Eltern von außen einen Blick auf ihre spielenden Kinder.

EQUILALAND Spielturmwelt Modell

Der Spielturm entstand in der Manufaktur von Jürgen Bergmann zuerst als Modell. (Foto: EQUILALAND)

In jedem Handgriff steckt eine Portion Spielpsychologie

Für EQUILALAND hat Jürgen Bergmann eine neue Form von Spielplatz entworfen. Ein Unikat! Dass das Gebäude dabei ein wenig windschief aussieht, ist gewollt. „Wir bauen immer ein bisschen romantisch, wie aus einem Bilderbuch oder einem Märchenfilm.“ Jürgen Bergmann ist der kreative Kopf seiner Firma, die er 1990 gegründet hat. Objekte aus Holz zu bauen, zum Be-Sitzen, Be-Spielen und zum Be-Greifen sind die große Leidenschaft des gelernten Holzbildhauers und Meister der Forstwirtschaft. Er baut getreu dem Motto: „Die Natur hat das Spielen als Lernen erfunden. Die Schule haben erst die Menschen erfunden.“ Das ganze Interview mit Jürgen Bergmann lesen Sie im Anhang.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *