Erlebnis-Zoo Hannover 2018: Neue Shows, neue Ausstellung, „Artenschutz-Euro“ und mehr

AnzeigeADC
Erlebnis-Zoo Hannover
Bildquelle: Erlebnis-Zoo Hannover

Erlebnis-Zoo Hannover stellt die Neuigkeiten der Saison 2018 vor: Wildes Wissen, Artenschutz, buntes Programm und mehr.

AnzeigeADC

Am Sonnabend, 17. März, startet der Erlebnis-Zoo Hannover in die neue Sommersaison: Die Boote auf dem „Sambesi“ legen wieder ab, es geht auf die Reise in die Tierwelt von Afrika, Kanada, Indien und Australien, bei 20 kommentierten Fütterungen stellen die Tierpfleger ihre 2.000 Schützlinge und deren Besonderheiten vor. In dieser Saison können sich Besucher zudem auf neue Shows und ein tierisch spannendes Programm mit dem lauschigen Late-Zoo, informativen Tiertagen, dem ZOO-RUN zugunsten des Artenschutzes und Meyers Jubiläums-Markttagen „20 Jahre Meyers Hof“ freuen. Und auf Elvira.

Neu: Wer ist eigentlich Elvira?

Elvira ist Überlebenskünstlerin, Allesfresserin, Extrem-Sprinterin. Sie ist Superwoman in glänzend braunem Umhang, ausgerüstet mit einem extrem robusten Immunsystem, blitzschneller Reaktionsfähigkeit und Lauschern, die Flöhe husten hören. Und sie ist Star und Maskottchen der drei neuen Shows im Erlebnis-Zoo Hannover, in denen es um wildes Wissen und Artenschutz geht.

„Wer ist eigentlich Elvira“, „Echt lecker!“ und „Kaum zu glauben“ heißen die neuen Shows rund um Elvira. Die Tierpfleger verraten, was die Tiere „echt lecker“ finden und begeistern mit Fakten über die besonderen Fähigkeiten und Sinnesorgane. Sie erzählen ebenso engagiert, wie es in freier Wildbahn um die Tiere bestellt ist und erklären, was die Zoos dieser Welt tun, um die Tiere zu schützen und wie jeder Einzelne helfen kann. „Wir möchten unsere Gäste für den Artenschutz begeistern“, erklärt Tiertrainerin Angela Kruth, „wir möchten ihnen etwas zum Nachdenken mitgeben, aber auf motivierende Art.“

Erlebnis-Zoo Hannover Show Elvira 2018

Elvira, das neue Maskottchen. (Foto: Erlebnis-Zoo Hannover)

Wenn Elvira, die Schabe, endlich ihren Auftritt hat, erobert sie das Publikum im Sturm. Als Maskottchen und als Mahnmal: Schaben gibt es bereits seit 400 Millionen Jahren – und werden die letzte überlebende Tierart sein. „Es sei denn, die Menschen setzen sich endlich mehr für den Schutz der Arten und ihrer Lebensräume ein“, so Angela Kruth, „dann wird nicht nur Elvira überleben, sondern mit ihr noch viele Tier- und Pflanzenarten!“

Neu: Schiff ahoi!

Auch in Yukon Bay gibt es eine neue Show: der Captain und die Hafenarbeiter gehen gemeinsam mit ihren tierischen Schützlingen bis zurück zum Urknall und folgen dem Verlauf der Evolution bis zum heutigen Tag. Witzig, charmant und herausfordernd werden die Entwicklung der Lebewesen aus dem Wasser ans Land und wieder zurück begleitet und die Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede zwischen Mensch und Robbe erforscht. Außerdem kommt es zu wilden Verfolgungsjagden mit einem Orca und auch ein Hai taucht auf. Und der Captain berichtet von einem neuen Kontinent – ein erschreckendes Land aus Plastikmüll, mitten im Meer.

Hinweis: Da die Eiseskälte im Februar und März leider kein regelmäßiges Training zuließ, wird die Show „Schiff ahoi!“ zurzeit noch als Trainingsshow gezeigt.

NEU ab Mai: Eulenvoliere in Yukon Bay

Am Montag wurde der erste Spatenstich gesetzt, im Mai ziehen die Vögel ein: In Yukon Bay wird die Voliere der gefährdeten Schneeeulen vergrößert und zu einem echten Goldgräber-Reich mit vielen Sitz- und Rückzugsmöglichkeiten in Fässern, auf Feuerholz und Werkzeugen umgestaltet. Das Projekt hat der Verein der Zoofreunde Hannover e.V. finanziert.

NEU: Artenschutz-Euro

Kleiner Beitrag, großer Nutzen: Ab sofort können Zoobesucher mit dem freiwilligen Artenschutz-Euro die Artenschutzprojekte direkt unterstützen. Der Beitrag kommt zu 100 Prozent direkt dort an, wo er gebraucht wird. Der Zoo unterstützt die Organisationen und Vereine Polar Bears International, Sahara Conservation Fund, Rettet den Drill e.V., Biodiversity & Elephant Conservation Trust sowie Save the Rhino und hilft mit dem Artenschutz-Euro den Tieren in freier Wildbahn.

NEU: Ausstellung „Zoo gestern, heute, morgen“

Was in 150 Jahren Zoogeschichte passiert ist, wie sich die Tierhaltung und das Verhältnis von Mensch und Tier verändert hat, welche Fortschritte die Tiermedizin gemacht hat, welche Gebäude und Baustile es gab und wie sich der Erlebnis-Zoo weiter entwickeln wird, verrät die Ausstellung „Zoo gestern, heute, morgen“, die erstmalig zum 150jährigen Bestehen des Zoo Hannover vor drei Jahren gezeigt wurde. Die Ausstellung mit großflächigen Tafeln und verschiedenen Exponaten zeigt die Geschichte des Zoos und die Aufgaben moderner wissenschaftlich geführter Zoos. Auch die Artenschutzprojekte des Zoos werden großflächig vorgestellt.

NEU: Öffentliches WLAN und E-Ticketing

Ab Beginn der Zoo-Sommersaison am 17. März können Zoobsucher zwischen Sambesi und Dschungelpalast, Yukon Bay und Meyers Hof, neben Löwen und Eisbären, Elefanten und Giraffen gratis über das WLAN htp HotSpot surfen! Insgesamt 31 sogenannte Access-Points wurden an zentralen Stellen im Zoo aufgebaut, über die sich die Besucher mit ihren mobilen Endgeräten ins Internet einwählen können, um gratis Zoo-News zu lesen, Freunden und Großeltern ein Bild aus dem Zoo zu schicken oder Emails abzurufen.

Auch im Eingangsbereich gibt es einen htp HotSpot, an dem sich Besucher gratis ins Netz einwählen können, um spontan die günstigeren Online-Tickets zu erwerben und mit dem neuen E-Ticket auf dem mobilen Endgerät dann an den Kassen vorbeizutigern. Die Eintrittspreise in der Sommersaison 2018 bleiben auch fünf Jahre nach der letzten Erhöhung stabil, wenn das Ticket online gebucht wird.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *