Als Zeitvertreib in der Coronakrise: Achterbahnen des Europa-Park mit „Coastiality“-App erleben

Anzeige
Europa-Park Coastiality App
Bildquelle: Europa-Park

Der Europa-Park macht in Zeiten der Coronakrise auf seine App „Coastiality“ aufmerksam, mit der Fans von zu Hause aus virtuelle Achterbahnfahrten in 360 Grad-Ansicht oder in Virtual Reality erleben können.

Anzeige

Für alle, die es in Zeiten der Coronakrise kaum erwarten können, sich im Europa-Park in der Lieblingsachterbahn den Fahrtwind um die Nase wehen zu lassen, macht der Freizeitpark zurzeit auf seine „Coastiality“-App aufmerksam. „Abenteuerlustige können zu Hause in virtuelle Welten eintauchen und den Ride so hautnah erleben. Achterbahnen und beeindruckende Events in 360° oder Virtual Reality – die begeisternden Aufnahmen erwecken den Anschein, als wäre man tatsächlich inmitten des Geschehens“, schreibt der Park in einer Pressemitteilung.

Insgesamt bietet die App 15 Fahrten, die in einer 360 Grad-Sicht entdeckt und im Europa-Park, dem Freizeitpark Nigloland in Frankreich und dem größten Indoor-Freizeitpark weltweit, der Lotte World in Südkorea, real erlebt werden können. Zudem erzeugen die drei 360 Grad-Clips der Kategorie „Events“, wie zum Beispiel eine Sequenz der Weltpremiere der DJ BoBo-Tour „Mystorial“, innerhalb der „Coastiality“-App einen hautnahen Erlebnisfaktor.

Die hauseigene Firma MackMedia hat die App „Coastiality“ produziert und wird künftig weitere 360 Grad-Videos zur Verfügung stellen, die per Aktualisierung auf das Smartphone aufgespielt werden können. Die App gibt es als kostenlosen Download im AppStore, bei Google Play oder im Oculus Store.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Europa-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.