Im Nachtflug über Paris: Das bietet der neue „Eurosat – CanCan Coaster“ im Europa-Park!

AnzeigeADC
Europa-Park Moulin Rouge Achterbahn
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Der Europa-Park feiert die Eröffnung des neuen „Eurosat – CanCan Coaster“, dessen Fahrt in das nächtliche Pariser Stadtviertel Montmartre samt dem Varieté „Moulin Rouge“ entführt. Seht hier, was euch bei der erneuerten Indoor-Achterbahn erwartet!

AnzeigeADC

Mehr als 10 Monate lang arbeitete der Europa-Park an der Erneuerung der ikonischen Indoor-Achterbahn „Eurosat“, die seit 1989 über 80 Millionen Besuchern eine erlebnisreiche Fahrt durch die unendlichen Weiten des Universums bescherte. So groß die Trauer bei der Schließung der beliebten Attraktion auch war, so sehr fieberten ihre Liebhaber in den letzten Wochen der Wiedereröffnung herbei – auch wenn nur noch wenig an alte Zeiten erinnert. Nun wurde die neue „Eurosat“ offiziell eingeweiht.

Im Rahmen einer großen Eröffnungszeremonie wurde die Achterbahn unter dem neuen Namenszusatz „CanCan Coaster“ erst geladenen Gästen vorgestellt; am 13. September 2018 folgte die Eröffnung für alle Besucher. Wo der Zug damals noch an fremden Planeten und funkelnden Sternen vorbeiraste, fliegen die Gäste bei „Eurosat 2.0“ nun durch das nächtliche Paris, geradewegs in das Varieté „Moulin Rouge“ im Pariser Stadtviertel Montmartre mit seiner markanten roten Mühle.

Dazu wurde die Strecke Achterbahn in der langen Zeit der Erneuerung nahezu komplett abgerissen, mit viel Aufwand neu aufgebaut und schließlich mit neuen Zügen ausgestattet. In Gedenken an den Erfinder Franz Mack orientiert sich das neue Streckenlayout im Inneren der futuristischen Silberkugel jedoch sehr nah am Streckenverlauf der alten „Eurosat“.

Franz Mack Europa-Park Büste Skulptur Eurosat Wartebereich

In Gedenken an Europa-Park-Gründer und Eurosat-Erfinder Franz Mack steht eine Büste im Wartebereich der erneuerten Achterbahn. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Doch nicht nur im Inneren der Silberkugel wurde gearbeitet. In den vergangenen Monaten entstand rund um das Wahrzeichen des Französischen Themenbereichs eine neue Fassade, deren Architektur unter anderem von der Weltausstellung Paris 1900 inspiriert wurde und die an das Pariser Künstlerviertel Montmartre erinnert.

In dieses führt auch der Wartebereich des neuen „Eurosat – CanCan Coaster“, in dem Gäste auf die glamouröse Welt des im Viertel ansässigen Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ treffen, das Atelier eines jungen Künstlers durchlaufen oder die neuesten Erfindungen aus der goldenen „Belle Époque“ bewundern können.

Eurosat Wartebereich Collage

Der Wartebereich des „Eurosat – CanCan Coaster“ wurde detailreich gestaltet. Nichts erinnert mehr an das einstige Weltraum-Thema. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Eurosat CanCan Coaster Wartebereich Draussen

An stark frequentierten Tagen kann auch ein Wartebereich im Freien genutzt werden. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Europa-Park Eurosat cancan CoasterStation Moulin Rouge

Willkommen im „Moulin Rouge“: Die Station des „Eurosat – CanCan Coaster“ entführt direkt in das Pariser Varieté. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Die Fahrt mit der Achterbahn selbst bietet schließlich einen Nachtflug über die glitzernde Skyline der französischen Hauptstadt – vorbei am Mond und Ballons, durch Wolken und die Kathedrale Notre-Dame und schließlich die rote Mühle in Paris. Aus 25 Metern Höhe erreicht der Zug des „Eurosat – CanCan Coaster“ auf einer Strecke von 922 Metern eine Höchstgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern und rauscht mit einem maximalen Gefälle von 32 Grad in die Tiefe.

Durch fünf Züge mit je 14 Plätzen beträgt die theoretische Kapazität 1.050 Fahrgäste pro Stunde, die auf die dreieinhalb minütige „Nachterbahnfahrt“ gehen dürfen.

Siehe auch: „Eurosat – CanCan Coaster“ im OnRide: Erneuerte Achterbahn im Europa-Park aus der Mitfahr-Perspektive!

Durch die neuen Schienen fährt der Zug von „Eurosat – CanCan Coaster“ deutlich geschmeidiger, als dies vor der Erneuerung der Fall war. Die Mindestgröße für eine Mitfahrt beträgt 1,20 Meter, Fahrgäste müssen zudem mindestens 6 Jahre alt sein.

Hommage an alte „Eurosat“

Der Europa-Park ist sich der Beliebtheit und der großen Anzahl an Fans der Dunkel-Achterbahn bewusst und erfreut diese durch mehrere Elemente, die an das einstige Weltraum-Abenteuer erinnern. Zu viel soll an dieser Stelle nicht verraten werden, doch wer Augen im Wartebereich offen hält und während der Fahrt die Ohren spitzt, kann Stücke aus alten Zeiten entdecken.

Mit „Eurosat Coastiality“ wurde im Zuge der Umgestaltung außerdem ein neues Virtual-Reality-Erlebnis neben der eigentlichen Attraktion geschaffen. Fahrgäste tauchen in die Welt des Kino-Blockbusters „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ ein und werden so zumindest virtuell mit der altbekannten Weltraum-Welt der „Eurosat“ konfrontiert. Dazu wurde erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis in die Achterbahn integriert.

Erstmals in einem Freizeitpark ziehen die Besucher das VR-Headset dabei schon vor dem Einstieg in die Achterbahn auf und können sich damit frei bewegen – der Europa-Park bezeichnet dieses neuartige Erlebnis als Seamless Experience.

Free Roaming Virtual Reality Eurosat Coastiality Test

Eindrücke von ersten Tests für das Free-Roaming bei „Eurosat Coastiality“. (Foto: Europa-Park)

Die reale, physische Umgebung ist in der virtuellen Realität exakt nachgebaut. Dadurch wird ermöglicht, dass der Gast mit dem VR-Headset über den Bahnhof in den Zug einsteigen kann. Dort angekommen beginnt ohne Unterbrechung die VR-Achterbahnfahrt.

Für die Nutzung von „Eurosat Coastiality“ erhebt der Europa-Park eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 3 Euro. Das Erlebnis dauert rund acht Minuten und kann von nur etwa 210 Personen pro Stunde in Anspruch genommen werden. Hierfür kommen zwei zusätzliche Züge mit je 14 Plätzen zum Einsatz. Das Mindestalter hierfür beträgt 12 Jahre.

Eurosat - CanCan Coaster Fahrt Artwork

Die neue „Eurosat“ wird auch mit Virtual-Reality zu erleben sein. (Foto: Europa-Park)

Rund um die erneuerte Achterbahn in der Silberkugel entstand in den vergangenen Monaten zudem ein neu gestalteter Französischer Themenbereich mit Boots-Restaurant und Fontänen-Show. Unmittelbar neben dem Eingangsbereich der Achterbahn eröffnete außerdem bereits letzten Monat die neue Themenfahrt „Madame Freudenreich Curiosités“, die aus der ehemaligen Attraktion „Universum der Energie“ hervorging (wir berichteten).

Madame Freudenreich Curiosites Flugsaurier

Die Gäste fahren auch in der neu thematisierten Themenfahrt an großen Dinosauriern vorbei. (Foto: Europa-Park)

Ab dem 13. September 2018, können auch normale Tagesbesucher mit dem neuen „Eurosat – CanCan Coaster“ fahren und die restlichen Neuheiten im Französischen Themenbereich uneingeschränkt nutzen. Insgesamt rund 30 Millionen Euro investierte der Europa-Park in die Erneuerungen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *