„Wir lassen euch nicht hängen“: Europa-Park arbeitet an Lösung für Jahreskarten-Inhaber in Corona-Zeiten

Anzeige
Europa-Park Club-Jahreskarte
Bildquelle: Europa-Park
Anzeige

Inhaber einer Europa-Park-Jahreskarte können ihre Vorteile in Corona-Zeiten nur stark eingeschränkt nutzen. Im neuen Podcoaster versichert die Parkleitung, dass der Freizeitpark um das Problem weiß und an einer Lösung arbeitet.

„Wir wissen, dass wir da manchen noch nicht gerecht werden“, erklärt Lukas Metzger, Parkleiter im Europa-Park, in der neuesten Folge des Freizeitpark-Podcasts Podcoaster. Die Thematik sei eine Herzensangelegenheit der Inhaber-Familie Mack und beschäftige das Unternehmen intern sehr stark.

Aufgrund der behördlich vorgegebenen signifikanten Begrenzung der maximal zulässigen täglichen Besucherzahl im Europa-Park dürfen Inhaber einer „Clubkarte“ – so heißt die Jahreskarte des Europa-Park – derzeit an maximal drei Tagen im Kalender-Monat kostenfrei in den Freizeitpark. Normalerweise steht ihnen der Europa-Park an jedem Öffnungstag offen. Außerdem können Jahreskarten-Inhaber die Laufzeit ihrer „Clubkarten“ derzeit nicht mehr verlängern.

Lukas Metzger möchte deutlich machen, dass der Europa-Park um seine treuen Fans weiß. „Wir wissen, dass manche uns nicht so besuchen können, wie sie es gerne wollen.“ Man arbeite an einer Lösung, die „hoffentlich wieder alle glücklich“ mache. Er versichert den Jahreskarten-Inhabern: „Wir lassen euch nicht hängen!“. Einen konkreten Zeitpunkt für die Umsetzung einer Lösung kann Metzger derzeit allerdings noch nicht nennen.

Freizeitparks und Besucher berichten von Corona-Erfahrungen

Anzeige

Über die Jahreskarten-Thematik zu Corona-Zeiten spricht Lukas Metzger aus dem Europa-Park in der neusten Ausgabe des Podcoaster, die am Freitag, den 10. Juli 2020 um 19 Uhr erscheint. Neben dem Parkleiter aus Deutschlands größtem Freizeitpark sind in der Ausgabe auch Marcel Bender, verantwortlich für Marketing und PR im Schwaben-Park, sowie der YouTuber EPFan95 und der Blogger Stefan Andter alias Freizeitpark Traveller zu Gast, die von ihren Besuchen in Freizeitparks aus Sicht eines Besuchers berichten. Schließlich sprechen auch die Hosts des Podcasts über ihre Freizeitpark-Besuche. Dabei werden Erfahrungen aus dem Europa-Park, dem Hansa-Park, dem Holiday Park, dem Bayern-Park und dem Phantasialand geteilt.

Folge 32 des Podcoaster über die Corona-Öffnungen der Freizeitparks erscheint am 10. Juli 2020 um 19 Uhr. Der Podcast kann über gängige Streaming-Dienste wie Spotify und iTunes gehört werden. Über den direkt bei Podcoaster verfügbaren RSS-Feed ist auch der Abruf über andere Apps und Programme möglich.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 47,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.