Europa-Park plant Rückkehr der Piraten nach Großbrand: Neue Indoor-Themenfahrt soll entstehen

AnzeigeADC
Piraten in Batavia Europa-Park
Bildquelle: Europa-Park

Etwa zwei Wochen nach dem Großbrand im Europa-Park sind die Aufräumarbeiten an der zerstörten Attraktion „Piraten in Batavia“ noch immer in vollem Gange. Jetzt kündigt der Freizeitpark die Rückkehr der Piraten durch eine neue Indoor-Themenfahrt an.

AnzeigeADC

Vor fast genau zwei Wochen schockierte der Großbrand im Europa-Park Fans auf der ganzen Welt (wir berichteten). Neben erheblichen Schäden am Wildwasser-Rafting „Fjord Rafting“, das in den nächsten Wochen wiedereröffnen soll, wurde durch das Feuer vor allem die abenteuerliche Indoor-Themenfahrt „Piraten in Batavia“ gänzlich zerstört. Nun äußert sich der Freizeitpark zu Plänen für eine Rückkehr der ikonischen Piraten-Attraktion.

Nachdem der Europa-Park bereits wenige Tage nach dem Brand klarstellte, dass man auf der Fläche der abgebrannten Themenfahrt wieder eine Attraktion für die ganze Familie plane, konkretisiert man nun die Aussage und bestätigt, dass die Piraten durch eine neue Indoor-Themenfahrt in den Park zurückkehren werden.

Auf Facebook schreibt der Park: „Wir können bestätigen, dass die Piraten zurückkommen! Bitte habt Verständnis, dass wir zum aktuellen Zeitpunkt noch keine konkreten Pläne nennen können. Fest steht jedoch, dass es sich wieder um eine Indoor-Themenfahrt handeln wird!“ Auch Geschäftsführer Michael Mack unterstreicht: „Und ja, die Piraten kommen zurück! Wir können noch keine Details nennen, aber sie werden wieder einen Platz bekommen.“

Piraten in Batavia Europa-Park Wasser-Bootfahrt

Siebeneinhalb Minuten lang führte „Piraten in Batavia“ vorbei an aufwendig gestalteten Kulissen. (Foto: Europa-Park)

Inzwischen lassen kriminaltechnische Untersuchungen darauf schließen, dass das Feuer im Bereich der Attraktion „Fjord-Rafting“ ausgebrochen sein dürfte. „Die Brandursache ist nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen wahrscheinlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor“, so die Staatsanwaltschaft Freiburg und das Polizeipräsidiums Offenburg in einer Pressemitteilung.

In einer Grußbotschaft dankt Parkinhaber Roland Mack der Unterstützung der Fans in einer solch schwierigen Zeit:

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *