Europa-Park verschiebt Saisonbeginn 2020 wegen Coronavirus um mindestens drei Wochen

Anzeige
Europa-Park Fjord Rafting
Bildquelle: Europa-Park

Mit dem Europa-Park muss nun auch Deutschlands größter Freizeitpark Maßnahmen im Hinblick auf die Coronavirus-Pandemie ergreifen. Der Saisonstart 2020 wurde vorerst um rund drei Wochen verschoben.

Anzeige

Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung hinsichtlich des Coronavirus bleiben sowohl der Europa-Park als auch die Wasserwelt Rulantica bis voraussichtlich 19. April 2020 geschlossen. Diese zwingende Maßnahme setzt die Inhaberfamilie Mack schweren Herzens um, jedoch genießt die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter höchste Priorität.

Die Inhaberfamilie Mack steht im engen Austausch mit Experten, Behörden und der Politik, um auch die Mitarbeiter und deren Familien zu unterstützen. Über aktuelle Entwicklungen will der Freizeitpark auf seiner Webseite sowie über die Social Media-Kanäle informieren.

Der Europa-Park ist bereits jetzt vorbereitet, jederzeit öffnen zu können: Die Showprogramme sind ausgearbeitet, die Attraktionen in Startposition und die Gartenanlagen zeigen sich in voller Pracht. In einer Mitteilung an die Presse schreibt der Freizeitpark: „Wir freuen uns schon heute, unsere Besucher baldmöglichst wieder begrüßen zu dürfen.“

Eine für den 26. März 2020 anberaumte Pressekonferenz mit Informationen zum Saisonstart und den Neuheiten des Jahres 2020 wurde ebenfalls bis auf Weiteres verschoben.

Ursprünglich sollte der Europa-Park am 28. März 2020 in die neue Saison starten.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Europa-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.