Filmpark Babelsberg verschiebt Start in die Saison 2020 wegen Coronavirus auf unbestimmte Zeit

Anzeige
Filmpark Babelsberg Eingang
Bildquelle: Filmpark Babelsberg

Wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie bleibt der Filmpark Babelsberg auf unbestimmte Zeit geschlossen. Eigentlich hätte der Freizeitpark in Potsdam am 1. April 2020 seine Pforten für Gäste öffnen sollen.

Anzeige

Der Filmpark Babelsberg bleibt wegen der Coronavirus-Pandemie auf unbestimmte Zeit geschlossen. Eigentlich wäre der Freizeitpark in Potsdam am 1. April 2020 in die neue Saison gestartet, doch der Termin konnte aufgrund der Infektionsgefahr nicht eingehalten werden.

„Das Wohlergehen und die Sicherheit unserer Gäste genießt höchste Priorität. Aus diesem Grund bleiben die Filmpark-Tore zur Eindämmung des Coronavirus und auf Anweisung der Bundesregierung sowie der Länder vom 16. März 2020 leider noch geschlossen. Die bisher gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit und können während der gesamten Saison 2020 eingelöst werden. Schulen und Gruppen mit datierter Buchung für die Saison 2020 können kostenfrei auf ein anderes Datum umbuchen“, erklärt der Filmpark sein aktuelles Vorgehen.

Auch Veranstaltungen, die im Zeitraum der Coronakrise auf dem Gelände des Filmparks stattfinden sollten, wurden vorerst abgesagt. Die „Irische Nacht“ im Restaurant Prinz Eisenherz wurde zum Beispiel vom 21. März auf den 13. November 2020 verschoben. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin, können für eine andere Dinnershow umgetauscht oder komplett storniert werden.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Filmpark Babelsberg bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.