FORT FUN feiert 10 Jahre Halloween: Eindrücke vom Jubiläum des FORT FEAR Horrorland 2018!

AnzeigeADC
Fort Fun Fort Fear Horrorland 2018
Bildquelle: Alexander Louis, Parkerlebnis.de

Zum 10. Jubiläum des FORT FEAR Horrorland wird 2018 das zweite Kapitel der „Misty Ville Horror Stories“ erzählt. Wir verraten, was euch an Halloween im FORT FUN Abenteuerland diesmal geboten wird.

AnzeigeADC

Schon zum zehnten Mal verwandelt sich das FORT FUN Abenteuerland an ausgewählten Event-Tagen im Oktober 2018 in das düstere FORT FEAR Horrorland und lässt Gäste auf die verlorenen Seelen der amerikanischen Kleinstadt Misty Ville treffen (wir berichteten). Die unheilvolle Geschichte der Stadt wurde unter dem Namen „Misty Ville Horror Stories“ bereits im letzten Jahr eingeführt und geht diesmal mit mehreren Neuheiten und Veränderungen in die zweite Runde. Ein Überblick.

Die verlassene Kleinstadt Misty Ville ist auch 2018 Anziehungspunkt von düsteren Gestalten und den Vergessenen, die hier eine neue Heimat gefunden haben und nach ihren eigenen Regeln leben. Erzählungen zufolge beschütze eine dunkle Macht die Bewohner der scheinbar verfluchten Stadt – und zu Halloween machen auch die Parkgäste ihre Bekanntschaft.

Während sie in vier Grusel-Labyrinthen die verborgensten Orte der Stadt erkunden können, wird ihnen die Atmosphäre von Misty Ville in verschiedensten Shows vermittelt. Auf den Straßen der südamerikanischen Stadt machen Besucher zudem Bekanntschaft mit ihren Bewohnern und können ausgewählte Fahr-Attraktionen in der Dunkelheit erleben.

Die Grusel-Labyrinthe 2018

Wie bereits im letzten Jahr führt das Grusel-Labyrinth „The Mine“ in die uralten Höhlen von Misty Ville, die dem Indianervolk der Semiolen als Rückzugsort und heilige Stätte dienen. Die gierigen Bewohner der Stadt haben allerdings keinerlei Respekt vor den Riten der Indianer und graben in den Höhlen nach verborgenen Schätzen.

Fort Fun Fort Fear 2018 The Mine

Die Einwohner der Stadt suchen nach wertvollen Schätzen. (Foto: FORT FUN Abenteuerland)

Dabei machen sie aber auch unheimliche Entdeckungen, mit denen beim Durchlaufen nun auch die Gäste konfrontiert werden. Als einziges Grusel-Labyrinth des FORT FEAR Horrorland ist „The Mine“ kostenfrei zugänglich und bereits ab einem Alter von zwölf Jahren empfohlen. Die Attraktion befindet sich im Wartebereich der Achterbahn „Devil’s Mine“.

Fort Fun Fort Fear Horrorland 2018

Bereits der Höhleneingang schürt Angst. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Durch eine überzeugende Gestaltung sowie stimmige Inszenierung durch Licht und Nebel wird über eine lange Laufzeit hinweg eine gelungene Atmosphäre erzeugt, die durch gute und teils innovative Schreckmomente verfeinert wird. So ist „The Mine“ absolut lohnenswert.

Fort Fun Fort Fear 2018 The Mine

Die Darsteller sind passend wie Minenarbeiter gekleidet. (Foto: FORT FUN Abenteuerland)

Neu in diesem Jahr ist mit „Buzzsaw“ eine von vielen Fans gewünschte „Alone in the dark-Maze“, bei der Gäste alleine oder maximal zu zweit in das stillgelegte Sägewerk von Misty Ville geschickt werden, das früher noch das Holz aus dem Misty Forest verarbeitete. Heute hausen gierige Holzfäller im Inneren, die zu viel wollten und das Böse traf.

Fort Fun Fort Fear Horrorland 2018

„Buzzsaw“ ist eine der Top-Attraktionen an Halloween 2018. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Im Grusel-Labyrinth laufen Gäste durch die ehemalige Geisterbahn „Secret Stage of Horror“, deren Dekorationselemente stellenweise auch für die Neuheit genutzt werden. Die Besucher durchqueren nicht nur enge, vernebelte Gänge, sondern geraten auch in Interaktion mit den gruseligen Holzfällern, die in großer Anzahl in „Buzzsaw“ zu finden sind.

Fort Fun Fort Fear 2018 Buzzsaw

Im Inneren von „Buzzsaw“ herrscht eine düstere Atmosphäre. (Foto: FORT FUN Abenteuerland)

So werden Gäste teils grob angefasst, in Kisten eingesperrt und sogar gefesselt, bis sie schließlich knapp dem Tod entrinnen können. Für das überraschend intensive Erlebnis bezahlen Gäste zehn Euro Eintritt – und machen dafür eine besondere Erfahrung.

Fort Fun Fort Fear 2018 Buzzsaw

Auch eine Kettensäge darf in einem Sägewerk nicht fehlen. (Foto: FORT FUN Abenteuerland)

Ebenfalls besonders ist das Grusel-Labyrinth „The Forest“, das der Freizeitpark selbst als eines der deutschlandweit längsten seiner Art deklariert. Nachdem Gäste zuerst die alte Schwarzbrennerei der Familie Hicks durchqueren, in welcher der sagenumwobene Whiskey der Stadt hergestellt wird, durchqueren sie auf der Flucht vor ihr einen düsteren Wald.

Fort Fun Fort Fear 2018 The Forest

Vor dem Wald betreten Gäste die Schwarzbrennerei. (Foto: FORT FUN Abenteuerland)

Dieser überzeugt mit einer unvergleichlichen Atmosphäre und ist Zufluchtsort düsterer Gestalten, die ihm Schein von dunklen Laternen die Besucher gekonnt erschrecken. Für die Attraktion wird ein Eintrittspreis von vier Euro erhoben und eine 15-minütige Laufzeit geboten.

Fort Fun Fort Fear 2018 The Forest

Düstere Gestalten treiben im Wald ihr Unwesen. (Foto: FORT FUN Abenteuerland)

Gegenüber vom Restaurant „El Cascada“ lädt schließlich das Grusel-Labyrinth „The Hotel“ zum Interagieren ein, indem es mehrere Escape Room-Elemente bietet. Gäste durchlaufen das Grand Hotel von Misty Ville, deren Angestellten scheinbar verrückt sind und in den Bann des Hotels gezogen wurden. Dies soll nun auch Parkbesuchern widerfahren.

Fort Fun Fort Fear Horrorland 2018

Im Grand Hotel stoßen Gäste auf durchgedrehte Angestellte. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Nur wer sich aktiv mit einbringt, kann aus dem Hotel fliehen und dem Wahnsinn entkommen. Für die Mischung aus Grusel-Labyrinth und Escape Room zahlen Gäste einen Preis von acht Euro und erleben daraufhin eine 15-minütige und fordernde Attraktion.

Fort Fun Fort Fear 2018 The Hotel

Die Pagen des Hotels haben schon bessere Zeiten erlebt. (Foto: FORT FUN Abenteuerland)

Fort Fun Fort Fear 2018 The Hotel

Im Hotel treffen Gäste auf die verschiedensten Gestalten. (Foto: FORT FUN Abenteuerland)

Entertainment und Shows

Auch für das zweite Kapitel der „Misty Ville Horror Stories“ wurde das Show-Programm erneuert. Highlight in diesem Jahr ist die neue und von Gästen gewünschte Gruselshow „Der Fluch des Apachen-Goldes“, bei der Gäste abends mit dem „Santa Fé Express“ zur Showkulisse im Wald fahren und eine 30-minütige Vorführung mit Sheriff Fuzzy sehen.

Als sich der Bösewicht Doc Smith und sein Gehilfe Julius auf die Suche nach dem Apachen-Gold machen, um sich von einem Fluch zu befreien, kommt ihnen Sheriff Fuzzy in die Quere. In einem Kampf will er seine Gegner besiegen und verhält sich dabei gewohnt humorvoll. Für die Show zahlen Gäste vier Euro, was für eine reine Vorstellung viel erscheint.

Fort Fun Fort Fear Horrorland 2018

In der neuen Grusel-Show geht es den Bösen an den Kragen. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Im „Misty Ville Silver Bullet Saloon“ können Gäste bei einem Schnaps der Familie Hicks oder weiteren Getränken verweilen und sich dabei kleine Show-Acts mit einer Länge von bis zu zehn Minuten ansehen. So warten ein indianischer Geistertanz, eine Schlangentänzerin, ausgefallene Poledance-Acts sowie Ringkunst oder ein Messerwerfer auf Besucher.

Fort Fun Fort Fear Horrorland 2018

Ein Messerwerfer sorgt für Anspannung im Publikum. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Auf den Straßen von Misty Ville treffen die Besucher außerdem auf verschiedenste Gestalten der Stadt – während skrupellose Gauner neue Opfer suchen, beweisen vermeintliche Revolverhelden ihre Schießkünste. Nachdem letztes Jahr viele Voodoo-Meister das Volk aufmischten, sind diesen Oktober vor allem Rednecks auf den Straßen anzutreffen.

Fort Fun Fort Fear Horrorland 2018

Ein Koch bietet auf der Straße menschliches Essen an. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Kleine Gruselfans können sich ab Mittag zudem mit gruseligem Bastelspaß, Kinderschminken oder Stockbrotbacken auf dem „Horse Shoe BBQ“-Platz auf Halloween einstimmen. Für das leibliche Wohl ist beim „Familien Halloween“ mit Crêpes und Kinderpunsch gesorgt.

Das FORT FEAR Horrorland ist 2018 am 20., 21. und 27. Oktober zu erleben. Die Grusel-Labyrinthe öffnen um 16 Uhr und sind bis auf „The Mine“ ab einem Alter von 16 Jahren empfohlen – lediglich „The Forrest“ eröffnet bei Einbruch der Dunkelheit um 18:30 Uhr. Dieses Jahr sind etwa 80 Darsteller und zehn Make up-Artisten am Halloween-Event beteiligt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *