[Phantasialand] Allgemeines Neuigkeiten-Thema

Dieses Thema im Forum "Deutsche Freizeitparks" wurde erstellt von Alex, 5. November 2015.

  1. chriz912

    chriz912 New Member

    Glaube auch, dass es in Brühl etwas anders gesehen wird als in Rust. Alleine die Größenunterschiede und wie die Fam. Mack im Ort auftritt usw. sind schwer zu vergleichen. Klar muss ein Park auch Lärmschutz einhalten. Das Hat der Europapark mit der Lage der Achterbahnen zur Orts fernen Seite oder Indoor gemacht u8nd das PL durch die hohen Lärmschutzwände in Klugheim. Wenn man sich die Lage mal bei google Maps anguckt, dann ist es schwer im PL unbegrenzt zu erweitern. In der Kölner ecke sind die m² Preise sicher nicht günstiger als in Brühl. Das PL könnte beispielsweise Parkhäuse errichten. Ähnlich wie an vielen Freizeitbädern. Das würde Platz schaffen. Allerdings den Park auch näher zum Ortskern bringen. Andere Seite von der Zufahrtsstrasse ist hinter dem Parkplatz3 ein großer Teich. Da sind die Umweldschützer... Ebenso beim Wald. Denke das ist es etwas anders als in Rust, wo der Wasserpark auf einem Acker gebaut wird. Andere Alternative wäre eine Bahnverbindung mit einem Park vergleichbar wie es Universal in Orlando gemacvht hat...
    Lösungen gibt es viele. Denke wenn es keine über die Politik geben wird, geht der Park nach dem F.L.Y. Coaster an die Nighthawk/Hollywood Tours Halle. Die bietet viel Platz und die Frequenz ist recht gering...
     
    oligo gefällt das.
  2. Sammy

    Sammy Active Member

    Wobei man, was das Lärmargument angeht, durchaus dazu sagen muss, das in manchen Dokus über den EP zu hören ist, das die Schreie vom Silverstar im ganzen Ort zu hören sind. Natürlich nervt das die Ruster auch, die sind da auch nicht völlig Schmerzbefreit, aber, wie schon gesagt, man hat sich dort mit den unannehmlichkeiten angefreundet zugunsten der Vorteile die der Park für die ganze Gemeinde mit sich bringt. Beim PHL hingegen achten ja besonders die Anwohner mit regelmäßigen Klagen darauf, das ja kaum ein Geräusch aus dem Park nach außen dringt. Siehe zB die gemütliche Bootstour Wakobato die am WE garnicht fahren darf. Da gibt es also schon deutliche unterschiede.

    Was die mögliche Erweiterungsfläche angeht, die ist im Grunde ja schon gefunden, wird aber von verschiedenen Stellen, handvoll Schrebergärtner oder Baumkuschler, laufend blockiert. Es mag zwar sein das es sich dabei um z.T. Naturschutzgebiete handelt, aber, wären diese Naturschutzgebiete für einen gewissen Arterhalt oder andere wichtige Gründe von besonderer Bedeutung, würde man nicht eine Minute darüber nachdenken diese aufzugeben. Da aber bereits darüber nachgedacht wurde und von teilen der politischen Landschaft eine Umwandlung für möglich erachtet wird, wird es dort wohl keinen besonders wichtigen Grund geben außer "mimimi, war schon immer da, mimimi" oder "aber mein Baum hat auch Gefühle, Kumbaya my Lord".

    PS: Parkhäuser würden nichts an der Lage ändern, da die Parkflächen nicht dem PHL gehören sondern in "privater Hand" sind und von anderen, nicht mit dem PHL verbundenen Personen betrieben werden. Würde auf einer dieser Flächen nun ein Parkhaus entstehen, ist nicht gesagt, das die Besitzer der anderen Parkplätze ihre Flächen an das PHL verkaufen würden für mögliche Erweiterungen.

    Lieber Besucher, um Bilder sehen zu können, musst du registriert und eingeloggt sein.

     
  3. chriz912

    chriz912 New Member

    Guter Beitrag Sammy! Die Unterschiede sind alleine in der Lage. Beim EP profitieren viele Bürger vom größten Arbeitgeber. Richtig große Städte sind weiter weg. In einem Ballungsgebiet wie Köln,Bonn usw. wird die Quote an Brühlern die im Park arbeiten eine andere sein, als in Rust. Da wird der Park sicher anders wahr genommen.
    Welche Fläche ist es denn genau?
    Naturschutz ist, keine Frage, recht wichtig. Leider finden sehr viele Entscheidungen auf seinem Rücken statt. Teils auch zu unrecht. Kenne das aus der Region Werl/Soest/Hamm. Da wurden irgendwelche Vogelarten gefunden und seit 20 Jahren streitet man sich, ob 3km Autobahn gebaut werden. Das Komplizierte ist die Gesamtverträglichkeit für alle Parteien. Denke das PL wird schon die Lage geprüft haben und wenn da Blödsinn entschieden worden ist, hätten sie sich juristisch gewehrt.
    Das alleine auf Grund von den Brühlern und ihrer Empfindlichkeit nie ein Silverstar oder ähnliches im PL Einzug halten wird, ist wohl jedem klar...
    Die Parkplatzsituation ist mir neu. Danke für die Info. Wäre dann sicher eine Option, wenn man sich mit allen Eigentümern einig wird. Ging mir nur darum, dass meines erachtens das PL wohl schon einiges geprüft haben wird, um vorwärts zu kommen.
     
    oligo gefällt das.
  4. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Für die Eigentümer der Flächen ist das eine Goldgrube, die sie sicherlich nicht so schnell aufgeben wollen.
     
    oligo und maxm97 gefällt das.
  5. disneyfreak1972

    disneyfreak1972 Active Member

    Um nicht mißverstanden zu werden, natürlich ist Umweltschutz wichtig. Aber er darf auch dem Fortschritt nicht im Wege stehen. Es kann doch nicht sein, das ein so großer Arbeitsplatzbringer wie das Phantasialand daran gehindert wird, sich angemessen zu vergrößern, nur weil ein paar Beschränkte es ständig verhindern. Hier muß die Politik jetzt endlich einschreiten und dem Phantasialand die Möglichkeit eröffnen sich angemessen zu erweitern.
     
    TobiGradon und oligo gefällt das.
  6. Sammy

    Sammy Active Member

    Natürlich ist Umweltschutz wichtig, garkeine Frage, aber ich denke, wenn auf der geplanten Erweiterungsfläche der weltweit einzige Nistplatz des vom Aussterben bedrohten lilablaßblau getüpfelten rosa Hirnfurzvogels verloren gehen würde, hätten wir das längst erfahren. Dieses Argument hätten sich die Baumkuschler niemals durch die Lappen gehen lassen. Es geht aber nur um 5(0?).000 stinknormale Bäume die auch nicht den gesamten Forstbestand darstellen, sondern einen Teil davon bzw um 5 (?) Schrebergärten. Also kann hier nicht von einem wichtigen Grund aus Naturschutzsicht die Rede sein. Also bin ich da voll bei @disneyfreak1972.

    Das Argument von @chriz912 dürfte da tatsächlich den markanten Unterschied zwischen PHL und EP darstellen. Da muss ich dir einfach recht geben, im Gegensatz zum EP, Freiburg als Großstadt mal außen vor gelassen, dürfte es da nicht viele Alternativen für Arbeitsplätze geben, das ist wohl wahr. So sehr ich das Argument grundsätzlich aber auch verstehen kann, ich habe durch keine Quelle den Eindruck erhalten, das die Ruster da irgendwie das Gefühl von der Pistole auf der Brust verspüren ala entweder den EP machen lassen oder komplett verloren sein. Es scheint, zusätzlich zu deinem Argument, auch eine komplett grundsätzlich andere Einstellung zum EP zu geben als die Brühler ihn zum PHL haben. Hört man mal genau hin bei verschiedenen Dokus, sprechen die Ruster beim EP von "ihrem EP", während die Brühler einfach nur vom PHL sprechen.
    Sicherlich spielt da auch das auftretten der Familie Mack im Ort eine Rolle und so kleinigkeiten wie freien Eintritt für alle Einwohner Rusts, aber wenn ich mich recht entsinne, gab es, zumindest den freien Eintritt, sowas auch mal für Brühl/teile von Brühl (direkte Anwohner), was aber, verständlicherweise, von der Familie Löffelhardt-Schmidt vor Jahren eingestampft wurde und gegen den "Tag der Brühler" ausgetauscht wurde. Wer will schon ständig die Fressen derer kostenlos in seinem Park rumturnen sehen, die einem bei jeder Gelegenheit Steine in den Weg legen.

    Ansonsten zur Parkplatzgeschichte hat Thomas alles wichtige gesagt, die sind eine Goldgrube für die Grundstücksbesitzer. Müssen kaum was machen, verdienen sich daran aber dumm und dämlich. Außerdem kann man sicherlich davon ausgehen dass das PHL schon längst den Versuch unternommen haben wird, die Flächen zu übernehmen, aber ganz ehrlich, so sehr ich hier das HB-Männchen spiele, würde eins der Grundstücke mir gehören, ich würds auch auf Teufel komm raus nicht abgeben. Geld verdienen fürs Nichtstun, the American Dream Baby, direkt nach dem Tellerschruben

    Lieber Besucher, um Bilder sehen zu können, musst du registriert und eingeloggt sein.



    Welches die angedachten Erweiterungsflächen sind und wie diese genutzt werden sollen, da empfehle ich dir eine kurze Google-Suche mit den Stichwörtern "Phantasialand Erweiterung", dazu gibt es mittlerweile so viele Pläne das man kaum noch durchblickt welches der aktuelle ist. Mit der Suche solltest du einige Bilder finden die deine Frage graphisch beantworten

    Lieber Besucher, um Bilder sehen zu können, musst du registriert und eingeloggt sein.

     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2017
    Thomas und oligo gefällt das.
  7. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Kevin gefällt das.
  8. Timur

    Timur Moderator

    TobiGradon und oligo gefällt das.
  9. Sammy

    Sammy Active Member

    Neu in diesem Jahr die "FerienFun x 2"-Aktion. Wer im Zeitraum vom 1. Juli bis 30. August 2018 ins Phantasialand geht, erhält einen Gutschein für einen zweiten kostenlosen Besuch in den Monaten Juli und August. Der Ablauf ist dabei derselbe wie bei der Aktion im April/Mai. Am Kaiserplatz kann das kostenlose Ticket gegen Unterschrift abgeholt werden.

    Ich bin ja nicht oft in den Ferien im PHL, aber wenn ich mich nicht irre, ist das PHL doch eigentlich im Sommer immer sehr gut besucht. Warum die nun plötzlich so eine Aktion für die Ferien bringen, ist mir schleierhaft. Das schreit doch förmlich nach einem aus allen Nähten platzenden PHL und Wartezeiten von über 2 Stunden (bei Taron).
     
  10. oligo

    oligo Well-Known Member

    Ich kann dir nur meine Erfahrungen wiedergeben. Ich war letztes Jahr zweimal in den Sommerferien dort und es war meistens so leer, dass wir die Quickpass-Zugänge der Jahreskarte nicht mal brauchten. Bei Taron waren es mittags vielleicht 25 bis 45 Minuten.
     

Diese Seite empfehlen