Unfälle und Zwischenfälle in Freizeitparks

Dieses Thema im Forum "Freizeitparks allgemein" wurde erstellt von Mel, 27. Februar 2015.

  1. Mel

    Mel Well-Known Member

    Guten Abend (oder wohl eher Nacht) ihr Lieben,

    im vergangenen Jahr ereigneten sich unglücklicherweise einige Unfälle in Freizeitparks, bspw. im Holiday-Park (wir berichteten, hier und hier nachzulesen). Wie geht ihr mit solchen Nachrichten um?

    Ich behaupte mal, dass wir dank dem TÜV gut dran sind hier in Deutschland, dennoch ist es nicht immer auszuschließen, dass ggf. die Technik versagt oder es zu menschlichem Versagen kommt - mit bösen Folgen. Verunsichert euch dies bzgl. der Entscheidung zu fahren? Meidet ihr diese Parks oder seid ihr der Überzeugung so viel Glück zu haben, dass dies euch nicht passieren kann?

    Um mein genanntes Beispiel aufzugreifen: Es ist schon eine Frechheit, dass der Park nicht geschlossen wurde (sei es auch nur für eine geraume Dauer bis Notkräfte etc kamen) ebenso wie das ausbleiben eines offiziellen Statements - weshalb es den Facebook-Usern, die öffentlich ihren Unmut kund taten, ihre Empörung nicht zu verübeln ist. Jedenfalls: sagte ich damals tatsächlich ich würde Fahrgeschäfte dieser Art meiden für die Zukunft (hierbei sei gesagt ich Klage und Jammere viel bevor ich fahre, weil ich Angst habe hehe), dennoch vergaß ich dies letztendlich im Eifer des Gefechts jedes Fahrgeschäft auszuprobieren.

    Nichtsdestotrotz zerbreche ich mir jedes Mal bevor ich eine Achterbahn etc. fahre, was wie passieren kann (besonderes wegen Filmen wie Final Destination xD) und male mir die schlimmsten Situationen aus. Vertraue dementsprechend nicht auf 100% Sicherheit (doch kann man dies überhaupt irgendwo?).

    Trägt jeder Fahrgast selbst ein Stück Risiko dafür, dass er mitfährt? Deutschland halte ich persönlich, wie oben angedeutet, für relativ sicher - doch wie seht ihr das mit Parks in anderen Ländern? Besonders dann, wenn sich Unfälle ereigneten in denen Fahrgäste buchstäblich aus den Achterbahnen fielen (siehe Terra Míticia, wir berichteten).

    Ich bin gespannt auf eure Meinung.
     
    Gast, Nick und Alex gefällt das.
  2. Warki

    Warki Member

    Ja, dank des TÜVs sind Achterbahnen bzw. Freizeitparkfahrgeschäfte wohl die sichersten Fahrzeuge dies es gibt. Wie es letztens auch in der Doku bei 3Sat gesagt wurde ist dies aber leider nicht überall der Fall, man merkt schon deutlich das hier in Deutschland andere Regeln herrschen als im Ausland..
    Desweiteren kann man vllt sagen, dass es nicht immer mechanische oder Fehler von Mitarbeitern sind, bei manchen Unfällen sind auch die Besucher schuld..
     
  3. Mel

    Mel Well-Known Member

    Gut, die Besucher tragen selbstverständlich schuld, wenn sie in Fahrgeschäfte einsteigen obwohl klar ist, dass sich der Bügel nicht richtig schließen kann, bspw. wegen ihrer etwas korpulenten Figur (hach 'Murica <3).
     
  4. Warki

    Warki Member

    Ja aber deswegen gibt es in den meisten Parks Mitarbeiter die die Bügel ja nochmal kontrollieren, wann der Bügel dann schlißet und die Attraktion die Freigabe hat, ist theoretisch alles in Ordnung.
     
    Gast gefällt das.
  5. Alex

    Alex Redakteur Mitarbeiter

    Bisher habe ich mir in Parks selten Sorgen gemacht, da ich weiß, dass wir hier in Deutschland hohe Sicherheitsvorschriften haben und die meisten Unfälle hier durch Selbstverschulden zustande kommen. Auf Volksfesten sieht es bei mir aber schon anders aus. Bei Olympia Looping zum Beispiel hatte ich damals Todesangst. Die rostigen Hüftbügel sahen überhaupt nicht stabil aus und diese "Schulterdrücker" haben meine Schultern bei meiner ersten Fahrt nicht mal ansatzweise berührt.
     
    Gast gefällt das.
  6. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Glücklicherweise nicht allzu viel passiert, aber das hätte verdammt schlimm ausgehen können:

    Lieber Besucher, um Bilder sehen zu können, musst du registriert und eingeloggt sein.



    Quelle

    Ich mag Frisbees eigentlich gerne, aber bei solche Bildern wird mir ganz anders.
     
    Nick gefällt das.
  7. Solveig

    Solveig Member

    Natuerlich sind in Deutschland dank TUEV und Sicherheitsvorschriften die Sachen recht sicher. Aber manchmal sind auch die Leute machtlos, wenn es zu Materialuebermuedung und somit zu Bruechen kommt Oft ist es ja garnicht zu sehn, wenn etwas von innen herraus rostet oder bricht. Wobei ich auch das in Deutschland fuer relativ unwahrscheinlich halte.

    Man sollte schon einen gesunden Respekt vor solchen Sachen haben und vllt. auch ueberlegen, ob die 5.Fahrt hintereinander sein muss. Denn 4x ist alles gut gegangen aber beim 5.x kann dann was schief gehen.

    Aber letzlich ist es wie immer, ein gewisses Risiko bleibt bestehen und das sollte auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
     
  8. Ying und Yang

    Ying und Yang Member

    Ich denke meist gar nicht dran zumal in Deutschland die sichersten Park liegen!
    Im Grunde fährt man auf eigene Gefahr und ich höre meist Unfälle aus dem Ausland.
    Obwohl in dem Jahr so viel ich mich erinnern kann 2 Unfälle passiert sind die aber alle im Ausland passiert sind.

    Und natürlich ist jeder selbst verantwortlich sich dem kleinen Risiko auszusetzen um den Spaß zu bekommen den man sucht.
    In Ausländischen Freizeitparks mache ich mir einfach mehr Gedanken als in Deutschland!

    Am Ende hab ich das Glück das ich überhaupt nichts lese von Unfällen und wenn ich mal was lese meist dies in China oder etc. passiert ist.

    Im Urlaub ist man positiv gelaunt und ich glaube man sollte dieses Gefühl nicht der Angst überlassen schließlich ist es am Ende doch der Spaß der es ausmacht in diese Parks zu gehen!
     
  9. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Was ist denn eigentlich los mit den Leuten?!
    Besucher in Cedar Point steigt in den Sicherheitsbereich von Raptor, wird von der Bahn erfasst, stirbt. Mitarbeiter des Bayern Park (der es eigentlich definitiv besser Wissen müsste!) läuft während dem Betrieb in den Sicherheitsbereich, wird vom Freischütz erfasst, stirbt.

    Achterbahn = schnell = gefährlich. Ich verstehe wirklich nicht, wie man auf die Idee kommen kann, da einfach rein zu marschieren. Es kann doch nichts so wichtig sein, dass man nicht einem Mitarbeiter Bescheid geben kann, der das Ding dann anhält. Ich meine, man rennt doch auch nicht einfach auf die Autobahn, weil da was rumliegt. Weil Autobahn = schnelle Autos = gefährlich. Das musste einfach mal raus, ich kann bei den häufigen (selbstverschuldeten!) Unfällen in letzter Zeit wirklich nur mit dem Kopf schütteln.
     
    PPBusch, Nick und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  10. Nick

    Nick Well-Known Member

    Ich denke hier drin wurde alles gesagt was zu dem Thema für uns deutschen möglich ist, dennoch würde ich zu der Geschichte im HolidayPark noch was sagen, da ich ja da so ein bisschen näher zu stehe. Das man das Personal nicht soweit schult oder das Personal einfach aus Gründen der Lustlosigkeit nicht ganz bei der Sache ist, kann ich wirklich nicht verstehen. Und als ich Final Destination geschaut habe, wollte ich nie wieder eine Achterbahn fahren. Heutzutage fahre ich wieder welche und habe eine Menge spaß daran. Und ich vertraue auf den TÜV (Auch wenn man sich nicht immer verlassen kann). Ich mache bei Achterbahnen die Arme hoch, obwohl so ein leichter hintergedanke da ist, dass der Bügel aufgehen könnte. Dieses Gefuhl sollte man als Gast in einem Park eigentlich nicht haben müssen.

    Ich entschuldige mich schonmal dafür, dass dieser Text Teilweise keinen Zusammenhang hat
     
    Gast und Ying und Yang gefällt das.
  11. Mel

    Mel Well-Known Member

    Ich denke das mit dem Mitarbeiter ist einfach geklärt, ich behaupte daher mal: er hat es sicher öfter gemacht und nichts ist passiert, anders kann ich mir nicht erklären wieso er dort rein marschieren sollte. Dieses einmal hat es ihn eben erwischt.. blöd gelaufen würde ich sagen.
     
    Gast gefällt das.
  12. Kevin

    Kevin Well-Known Member

    Dieses Jahr ist aber auch echt ein Unfall Jahr!

    Lieber Besucher, um Bilder sehen zu können, musst du registriert und eingeloggt sein.



    Artikel: Parkerlebnis
     
  13. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Das ist halt besonders mysteriös. Bin gespannt, was dabei herauskommt. Die Tochter kam ja wohlbehalten im Tal an und die Mutter fiel während der Fahrt vom Schlitten. Ich kann mir da eigentlich nur vorstellen, dass während der Fahrt der Gurt geöffnet wurde - wie bei dem tödlichen Unfall in Österreich.
     
  14. Chrissy-D

    Chrissy-D Active Member

    Ich muss ehrlich sagen das ich mir an sich keine großen Gedanken machen, wenn ich in eine Achterbahn steige,
    In DE können wir schon darauf vertrauen da viele Parks eigene Sicherheitstechniker haben die jeden Tag die Attraktionen durchlaufen und geschult sind.
    Der TÜV tut da noch sein Übriges.

    So jedenfalls meine Meinung, würde ich mir vorher starke Gedanken machen, wenn ich die Bahn anschaue, dürfte ich nirgends mehr einsteigen ^^
     
    PPBusch und Thomas gefällt das.
  15. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Das kenne ich zu gut. Während ich einfach ohne nachzudenken in die Wartebereiche marschiere malen sich meine Begleitungen oft Horrorszenarien aus und denken darüber nach, was wäre, wenn XYZ. Klar, dass sich dann Ängste aufbauen... und ich dann öfters mal alleine fahren muss.

    Lieber Besucher, um Bilder sehen zu können, musst du registriert und eingeloggt sein.

     
    Florian gefällt das.

Diese Seite empfehlen