Wegen Coronavirus: Freizeit-Land Geiselwind verschiebt Saisonstart 2020 auf unbestimmte Zeit

Anzeige
Freizeit-Land Geiselwind Skyline
Bildquelle: Freizeit-Land Geiselwind

Aufgrund der anhaltenden Coronakrise muss das Freizeit-Land Geiselwind den Start in die Saison 2020 auf unbestimmte Zeit verschieben. Geplant war die Eröffnung des Freizeitparks eigentlich für den 4. April.

Anzeige

Das Freizeit-Land Geiselwind muss seinen Start in die Saison 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschieben. Ursprünglich war geplant, den fränkischen Freizeitpark am 4. April wieder für die Besucher zugänglich zu machen.

„Durch die dynamische Entwicklung hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus und die Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales sieht sich die Familie Mölter in der Pflicht, die heißersehnte Saisoneröffnung 2020 auf noch unbestimmte Zeit zu verschieben“, schreibt der Park auf seiner Webseite.

Die Gesundheit der Gäste und Mitarbeiter habe seit jeher höchste Priorität, erklärt der Freizeitpark weiter. Die Geschäftsführung steht in engem Kontakt mit den lokalen Behörden und möchte die Hygienemaßnahmen gezielt verstärken, wenn man wieder öffnen darf. „Alle Mitarbeiter sind zu COVID-19 sensibilisiert worden und werden weiterhin in ihren Fachbereichen und im Umgang mit Besuchern gezielt geschult. […] Das Freizeit-Land Geiselwind ist somit bereits jetzt bestens vorbereitet, jederzeit öffnen zu können“, heißt es vom Park.

Wann sich die Karussells wieder drehen können, ist aber noch überhaupt nicht absehbar. Das Freizeit-Land Geiselwind betont aber: „Alle Mitarbeiter stehen in den Startlöchern und freuen sich schon heute, Sie baldmöglichst wieder begrüßen zu dürfen.“

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Freizeit-Land Geiselwind bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.