Futuroscope erlebt 2019 Rekord-Sommer mit hohen Besucherzahlen

Anzeige
Futuroscope Parkansicht
Bildquelle: Futuroscope

In der Sommer-Saison 2019 freut sich Futuroscope über sehr hohen Besucherandrang. Geschäftsführer Rodolphe Bouin erklärt den Rekord-Sommer durch das vielfältige Angebot des französischen Freizeitparks.

Anzeige

Im Juli und August 2019 verzeichnete Futuroscope eine hohe Besucheranzahl mit insgesamt 560.000 Freizeitpark-Gästen. Damit bricht der Park seinen Besucherrekord seit dem Jahr 2000.

Allein im August erreichte Futuroscope eine Besucheranzahl von 340.000 Gästen. Dies sind 10 Prozent mehr gegenüber August 2018. Der Sommer-Rekordtag wurde am Dienstag, den 13. August, mit rund 18.481 Besuchern geknackt.

In diesem Sommer steigerte sich der Prozentanteil an Familien, die den Park besuchten, um 11 Prozent. Dadurch kam es zu einer stärkeren Präsenz von Kleinkindern. Rodolphe Bouin, Geschäftsführer von Futuroscope, ist sich sicher, dies läge an dem neuen Bereich „Futuropolis“. Außerdem würden die hohen Besucherzahlen von einer steigenden Zufriedenheit herrühren. Schließlich würden die Gäste des Parks durch kleine Aufmerksamkeiten verwöhnt werden. So wird für Unterhaltung auf den Wegen sowie für Getränke, Sonnenschirme und Wasserzerstäuber in den Warteschlangen gesorgt.

Außerdem locken in der diesjährigen Sommer-Saison einige Neuheiten in den Freizeitpark. Darunter die Wassershow „Aquajump“ sowie das thematischen Abendessen, welches durch den Weltraumfahrer Thomas Pesqets insprieirt wurde und an den 4K-Weltraumabenteuer-Film des parkeigenem Kino „Kinémax“ anknüpft. Zudem werden Besucher durch Musik-Acts von lokalen Talenten oder Mitarbeitern des Parks unterhalten.

Bouin betont, dass die großen Vorteile des Parks das abwechslungsreiche Outdoor-Angebot und die Indoor-Attraktionen mit Klimaanlage sind. Dadurch werde die Möglichkeit gegeben, bei jedem Wetter den Freizeitpark genießen zu können.

Auch für die kommende Saison 2020 hat Futuroscope große Pläne, denn der Park möchte seine erste Achterbahn mit dem vorläufigen Namen „Mission Keppler“ eröffnen. Ob so die bisherigen Besucherrekorde des Sommers 2019 getoppt werden, bleibt abzuwarten.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 28,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *