Grusellabyrinth NRW-Betreiber über Zukunft: Erneuter Standortwechsel nicht in Betracht gezogen

AnzeigeADC
Grusellabyrinth NRW Phantom Manticore
Bildquelle: Alexander Louis, Parkerlebnis.de

Die Betreiber des Grusellabyrinth NRW planen keinen erneuten Standortwechsel mit der Erlebniswelt. Auch dreieinhalb Jahre nach dem Umzug aus Kiel sei man immer noch sehr zufrieden mit der aktuellen Lage.

AnzeigeADC

Die Betreiber des Grusellabyrinth NRW fühlen sich wohl in Bottrop. Auch dreieinhalb Jahre nach dem Umzug mit der Erlebniswelt aus Kiel in das Ruhrgebiet bereut man den Wechsel des Standorts nicht und möchte weiterhin in diesen investieren. Das sagte Geschäftsführer Holger Schliemann während einer Live-Übertragung auf der Social Media-Plattform Instagram.

Nachdem man den Einwohnern der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein fast elf Jahre lang das Fürchten lehrte, entschieden sich die Betreiber des Grusellabyrinth 2014 schließlich dazu, mit der Erlebniswelt den Standort zu wechseln, um zukünftigen Ausbauplänen den nötigen Platz und das entsprechende Marktumfeld zu ermöglichen. Vor der Zeche Prosper II in Bottrop fand man den perfekten Platz dafür und eröffnete 2015 in neuem Gewand.

„Wir wollen an diesem Standort gerne bleiben, deshalb ist hier alles endgültig gebaut“, verriert Schliemann in der Live-Übertragung und zeigte sich fröhlich. Erst kürzlich hatte man mit „Phantom Manticore“ die neue Hauptattraktion der Grusel-Erlebniswelt eröffnet.

Derzeit arbeitet man vor allem an den Vorbereitungen für die diesjährigen Halloween-Wochen, an denen mehrere Durchlauf-Attraktionen wieder für Angst und Schrecken sorgen sollen. Bereits bekannt ist, dass der Outdoor-Märchenpfad „Mär“ neue Grusel-Szenen erhalten soll (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 25,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *