Tragischer Kirmesunfall in England: Frau wird aus Attraktion geschleudert und verletzt dabei Jungen

Anzeige
Maxi Dance von Noel (Sartori Roto Techno)
Bildquelle: Alexander Louis, Parkerlebnis.de (Symbolfoto)

Auf der englischen Hull Fair kam es am Montagabend zu einem schwerwiegenden Unfall, bei dem eine Frau aus dem Rundfahrgeschäft „Air Maxx 360“ geschleudert wurde. Dabei traf und verletzte sie einen Jungen.

Anzeige

Eine 21-jährige Frau wurde bei dem Sturz aus einem schnellen Rundfahrgeschäft in Großbritannien schwer verletzt. Am 7. Oktober 2019 unternahm sie auf der Hull Fair in der englischen Hafenstadt Hull eine Fahrt mit der Attraktion „Air Maxx 360“, als sich Augenzeugen zufolge der Bügel öffnete und sie aus der Anlage geschleudert wurde.

Wie die BBC berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 20:30 Uhr. Nach dem Sturz aus dem Fahrgeschäft musste die Frau mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geliefert werfen. Ein Junge, den sie beim Aufprall traf, erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei untersucht mittlerweile die Ursache des tragischen Kirmesunfalls.

Die betroffene Attraktion „Air Maxx 360“ ist ein Rundfahrgeschäft des Typs Jumper, das vom spanischen Hersteller Safeco produziert wurde. Besucher nehmen in Gondeln Platz, die sich schnell im Kreis drehen und dabei auf und ab wippen. Ob sich der Sicherheitsbügel während der Fahrt wirklich öffnete, wie die Augenzeugen berichteten, muss nun noch geprüft werden.

Die Polizei sucht aktuell noch nach Zeugen, die während des Unfalls vor Ort waren.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *