Nach Brand am Irrgarten Kleinwelka: Polizei ermittelt

Anzeige
Irrgarten Kleinwelka bei Nacht
Bildquelle: Irrgarten Kleinwelka

Am Irrgarten Kleinwelka ist das Kassenhäuschen aus bislang ungeklärter Ursache abgebrannt. Die Polizei ermittelt.

Anzeige

Am Irrgarten Kleinwelka brach am Abend des Sonntag, 7. Januar 2018, gegen 21:40 Uhr ein Feuer aus. Dabei ist das Kassenhäuschen abgebrannt. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen, Personen kamen nicht zu Schaden.

„Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Dabei wird auch zu prüfen sein, ob die unbekannten Täter zuvor in das Gebäude eingebrochen waren. Ein Brandursachenermittler wird den Ort des Geschehens untersuchen, um zu klären, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde“, so die Polizei.

Laut den Eigentümern des Irrgarten Kleinwelka beläuft sich der Sachschaden auf mindestens 40.000 Euro. „Was hat sich dieser Gauner nur dabei gedacht, dieses Lebenswerk zu vernichten? Wir sind alle sehr betroffen“, so der Irrgarten. „Wer hasst unser Team so sehr, dass er unseren Arbeitsplatz vernichten musste?“

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Der Irrgarten Kleinwelka ist Deutschlands größter Irrgarten und bietet eine Gesamt-Weglänge von 7,5 Kilometern.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *