Landeszooverband veranstaltet 8. Landeszootag am 4. Juli 2018 unter dem Motto „Hummel, Biene & Co – Insekten auf der Spur“

AnzeigeADC
Landeszootag 2018 Insekten
Bildquelle: Foto: Michael Poppe

Am 4. Juli 2018 wird wieder in mehreren Zoos und Tierparks der Landeszootag veranstaltet. Diesmal steht der besondere Tag im Zeichen des Insektenschutzes.

AnzeigeADC

Zum achten Mal laden die 20 Mitgliedseinrichtungen des Landeszooverbandes MV am Mittwoch, den 4. Juli 2018, mit vielen Sonderaktionen, Ausstellungen und Führungen zum Landeszootag ein, der in diesem Jahr unter dem Motto „Hummel, Biene & Co – Insekten auf der Spur“ steht. Damit sollen insbesondere Themen rund um die die bedrohte Welt der Bienen und Insekten in den Fokus gerückt werden.

„Zoominister“ Dr. Till Backhaus wird anlässlich des landesweiten Zootages am 4. Juli den Heimattierpark in Greifswald (9 Uhr), das Tropic Reptica in Trassenheide (13:30 Uhr) und den Tropenzoo im Seebad Bansin auf Usedom (15 Uhr) besuchen.

Der Landeszootag wurde vom Landeszooverband und dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV initiiert. Vielerorts können die Besucher hinter die Kulissen schauen, mit den Tierpflegern sprechen oder in Schau-Imkereien etwas über die Arbeitsweise der fleißigen Bienen erfahren.

Landeszootag 2018 Insekten

Besucher können beim Landeszootag 2018 viel lernen. (Foto: Joachim Kloock)

Landeszootag 2018 im Zeichen des Insektenschutzes

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt in Mecklenburg-Vorpommern hat im April die Landesinitiative „Mehr Respekt vor dem Insekt!“ vorgestellt. Die Kosten für die Umsetzung der Insektenschutz-Strategie liegen bei geschätzten 2,6 Millionen Euro. Mit einem umfangreichen agrarökologischen Maßnahmenkatalog soll dem dramatischen Insektensterben entgegengewirkt werden.

Deshalb zeigt der Zoo Schwerin seine neue bienen- und insektenfreundliche Wiese und stellt zusammen mit Schülern der Montessori-Schule sechs Insektenhotels auf der Wildwiese auf. Der Zoo-Imker ist ebenfalls vor Ort und betreut Besucher sowie weitere Schulklassen natürlich mit leckerem Honigfrühstück. Zwei Bienenvölker sind im Zoo aktiv.

Auch im Zoo Rostock freuen sich die Imker auf wissensdurstige Besucher. Zu sehen ist – ganz neu – ein „Bienentelefon“. Die Zoo-Imker haben der Königin ein kleines Mikrofon „untergejubelt“, das die Geräusche im Bienenkasten nach außen überträgt. Außerdem gibt es eine Geruchsorgel, dort können die verschiedenen Gerüche im Bienenstock anhand von Proben erschnüffelt werden. Zoo-Honig ist ebenso im Angebot wie Propolis, das Bienenkittharz, das als Heilmittel erstaunliche Wirkungen hat.

Der Heimattierpark Greifswald betreibt die außerschulische Arbeitsgemeinschaft „Kleine Imker“ und beherbergt aktuell fünf Wirtschaftsvölker und acht Ableger. Am Landeszootag kann frisch geschleuderter Honig und Wabenhonig verkostet werden. Darüber hinaus wird über Wespen, Hummeln und Hornissen im Tierpark und die mögliche „friedliche Koexistenz“ mit ihnen und die Problematik des Insektensterbens informiert.

Im Naturerlebnispark Mühlenhagen gibt es Führungen für Kinder. Dort hängen zum Beispiel gerade ein Wespen- und ein Hornissennest. Die Kinder lernen die Insekten unterscheiden und erfahren etwas zum Futterangebot der Bienen wie Raps, Akazien oder Linden.

Im Tropenzoo Bansin kann eine neu aufgebaute Kolonie Blattschneiderameisen beobachtet werden. Am Beispiel der Mustergemeinschaft werden die Sozialstrukturen, die erstaunliche Arbeitsteilung der Ameisen und der Nutzen für die Umwelt ersichtlich.

Auch im Müritzeum in Waren (Müritz) dreht sich alles um die Bienen. Traditionell betreut der Imkerverein Waren (Müritz) den Bienenstand und kümmert sich um das dort zu sehende Bienenvolk. Die Besucher können nun das emsige Treiben der ein- und ausfliegenden Arbeitsbienen über einen Tunnel besser verfolgen. Der Einblick in die Bienenwabe ist ebenfalls verbessert und es sind neu gestaltete Informationstafeln angebracht worden, die das Leben einer Biene anschaulich nachvollziehen lassen.

Der Wildpark MV Güstrow veranstaltet eine Wildpark-Rallye mit tollen Preisen und lädt zum Basteln in den „WiesenWelten“ ein.

Der Tierpark Wismar stellt seine Schau-Imkerei in den Fokus des Landeszootages. Die Biene wird nicht nur als Honiglieferant geschätzt, bedeutend ist auch ihr Einsatz in der Blütenbestäubung, insbesondere bei der Obstproduktion. Es werden Imker zugegen sein für alle Fragen der Besucher. Ferner ist es möglich, dort Honigprodukte zu erwerben.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *