Star-Wars-Modelle verschwinden bis 2020 aus den LEGOLAND-Parks

Anzeige
LEGO Star Wars Naboo Miniland LEGOLAND Deutschland
Bildquelle: LEGOLAND Deutschland

Wenn LEGOLAND Deutschland im März 2020 wieder seine Tore öffnet, wird die Star-Wars-Modellausstellung im „Miniland“ verschwunden sein. Alle LEGOLAND-Parks weltweit müssen ihre Steinbauten aus einer weit, weit entfernten Galaxie abbauen.

Anzeige

Die Macht wird nun nicht mehr länger mit dem LEGOLAND sein. Nach und nach wurde von den verschiedenen LEGOLAND-Parks auf der Welt bekannt gegeben, dass die beliebten Star-Wars-Modellausstellungen bis 2020 verschwinden werden.

Dies gilt auch für das LEGOLAND Deutschland in Günzburg. Die Star-Wars-Modelle stehen schon seit 2011 im „Miniland“ des Freizeitparks und waren stets ein großer Anziehungspunkt für die Besucher. Jährlich wurden die Star-Wars-Tage für Fans veranstaltet, die sich in Kostümen als Jedi-Ritter oder Sturmtruppler im Park einfanden, um die Ausstellung zu besuchen. Doch schon als Vorbote der schlechten Neuigkeit strich LEGOLAND Deutschland seine Star-Wars-Tage 2019 und veranstaltete stattdessen erstmals die „Space Days“.

Besonderer Hingucker in der Modellausstellung war der „X-Wing Starfighter“. Mit über fünf Millionen Steinen und einem Gewicht von zwei Tonnen galt das Raumschiff als größtes LEGO-Modell der Welt. Aber zur Saison-Eröffnung im März 2020 werden das Rekord-Objekt sowie die anderen Star-Wars-Bauten in Deutschland und in Dänemark im LEGOLAND Billund nicht mehr zu finden sein. Auch die LEGOLAND-Freizeitparks in Kalifornien und Florida werden den intergalaktischen „Miniland“-Bereich im Januar 2020 abbauen. LEGOLAND Windsor in Großbritannien wird seine LEGO-Star-Wars-Ausstellung schon am 31. Dezember 2019 schließen.

Garrick Hagon vor X-Wing im Legoland Deutschland

Auch der LEGO „X-Wing Starfighter“ wird im März 2020 im LEGOLAND Deutschland verschwunden sein. (Foto: LEGOLAND Deutschland).

Die Gründe weshalb LEGOLAND die Star Wars-Bauten entfernen muss, wurde offiziell noch nicht bekanntgegeben. Vermutlich schloss die Freizeitpark-Kette den Lizenz-Vertrag mit Lucasfilm im Jahr 2010 ab. Zwischenzeitlich wurde Star Wars allerdings im Oktober 2012 an The Walt Disney Company verkauft. So scheint es, dass Disney die Rechte nach 10 Jahren auslaufen lässt. Mit dem neuem Themenbereich „Galaxy’s Edge“ in der Walt Disney World in Florida, möchte Disney möglicherweise die Star Wars-Thematik exklusiv in seinen eigenen Freizeitparks behalten.

LEGO Star Wars Kinder Miniland LEGOLAND Deutschland

Die LEGO-Star-Wars-Modelle waren eine Attraktion für junge und alte Star-Wars-Fans gleichermaßen. (Foto: LEGOLAND Deutschland)

Etwas aufatmen können LEGO-Star Wars-Fans doch noch: Ein Auslauf der Lizenz wird keine Auswirkung auf die Spielzeugfirma LEGO haben. Die beliebten LEGO-Star-Wars-Sets werden weiterhin hergestellt und zum Verkauf angeboten, da LEGO und Disney hier eine eigenständige Geschäftsvereinbarung haben.

In den USA haben LEGOLAND-Besucher noch die Chance die Ausstellung zu besuchen, da die amerikanischen Parks ganzjährig geöffnet sind. LEGOLAND Deutschland ist jedoch schon in seiner Winterpause, weshalb die LEGO-Bauten von Star Wars nicht noch ein letztes Mal besichtigt werden können. Was stattdessen auf den leeren Flächen des „Miniland“ entstehen soll, wurde noch nicht bekanntgegeben.

LEGO Star Wars tatooine Miniland LEGOLAND Deutschland

Auch der Wüstenplanet Tatooine war im „Miniland“ nachgebaut. (Foto: LEGOLAND Deutschland)

Grund für Vorfreude auf die Saison 2020 im LEGOLAND Deutschland gibt es dennoch: Die „LEGO Ninjago World“ wird erweitert.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und LEGOLAND Deutschland bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.