Das ist „Taiga“: Spektakuläre neue Katapult-Achterbahn in Linnanmäki eröffnet!

Anzeige
Taiga Linnanmäki
Bildquelle: Linnanmäki

Linnanmäki lockt ab sofort mit einer spektakulären neuen Achterbahn. „Taiga“ beschleunigt zweimal und fährt viermal kopfüber. Sie stammt vom gleichen Hersteller wie die Rekord-Achterbahn „Taron“ im Phantasialand.

Anzeige

Freunde rasanter Achterbahnen haben ab sofort ein neues Reiseziel: Linnanmäki hat ganz neu „Taiga“ eröffnet – eine Katapult-Achterbahn mit zweimaliger Beschleunigung und mehreren Überkopf-Elementen.

Sascha Czibulka, Vizepräsident des Achterbahn-Herstellers Intamin, war sich bereits bei der Ankündigung von „Taiga“ sicher, dass die Neuheit „in ganz Nordeuropa und sogar darüber hinaus neue Maßstäbe setzen“ würde. Tatsächlich stellt die Anlage das bislang größte Projekt des finnischen Freizeitparks in Helsinki dar. Fahrgäste erwarten bei zwei Katapult-Abschüssen eine Höchstgeschwindigkeit von 106 km/h, der Zug erklimmt an der höchsten Stelle der Strecke 52 Meter und fährt insgesamt viermal kopfüber.

Die 1.104 Meter lange und teils eng verschlungene Strecke wird im Durchschnitt mit 63 Stundenkilometern durchfahren.

Taiga Linnanmäki Totalaufnahme

So verläuft die Strecke von „Taiga“. (Foto: Linnanmäki)

„Taiga“ ist die inzwischen achte Achterbahn in Linnanmäki. Sie trennen stolze 68 Jahre von der ältesten Achterbahn des Freizeitparks: Die Holzachterbahn „Vuoristorata“ ist bereits im Jahr 1951 eröffnet worden. Für die Neuheit mussten allerdings das Funhouse „Vekkula“ als auch die Wasser-Achterbahn „Vonkaputous“ weichen (wir berichteten).

Hergestellt wurde „Taiga“ vom schweizerisch-liechtensteinischen Unternehmen Intamin, das für spektakuläre Achterbahnen auf der ganzen Welt verantwortlich zeichnet. Als jüngste Rekord-Anlage in Deutschland stammt „Taron“ im Phantasialand aus der Feder von Intamin – immerhin fünf Rekorde heimste die 2016 eröffnete Achterbahn ein.

Während „Taiga“ in Linnanmäki zwar nicht ganz an die Höchstgeschwindigkeit und die Streckenlänge von „Taron“ herankommt, trumpft die Neuheit in Finnland aber mit ihren vier Überkopf-Momenten auf – die Schwester-Anlage im Phantasialand fährt zu keinem Zeitpunkt kopfüber.

Eigens für „Taiga“ wurde zudem ein Soundtrack von der deutschen Produktionsfirma IMAscore komponiert.

„Taiga“ in Linnanmäki ist ab sofort geöffnet. Mitfahren dürfen Besucher mit einer Körpergröße von 1,40 Metern bis 1,95 Metern.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Linnanmäki bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *