Rechtsextreme Gesten in Liseberg: Jugendliche zeigen vermehrt Hitlergruß in Freizeitpark

Anzeige
Liseberg Lisebergbanan
Bildquelle: Liseberg

Im schwedischen Freizeitpark Liseberg kommt es seit dieser Saison vermehrt zu rechtsextremen Gesten auf Fahrgeschäften. Jugendliche und junge Erwachsene zeigen unter anderem Hitlergrüße in die Kameras.

Anzeige

Der schwedische Freizeitpark Liseberg hat seit dieser Saison vermehrt mit rechtsextremen Gesten durch Jugendliche auf den Attraktionen zu kämpfen. Wie durch einen Beitrag des schwedischen Rundfunksenders SVT bekannt wurde, zeigen immer mehr Gäste auf Fahrgeschäften den Hitlergruß. Rund 40 Vorfälle wurden schon verzeichnet.

Die rechtsextremen Gesten werden in den meisten Fällen von jungen Erwachsenen und heranwachsenden Jugendlichen auf den Achterbahnen und der Wildwasserbahn gezeigt. Sobald fest installierte Kameras Erinnerungsfotos von den Gästen auf den Attraktionen anfertigen, strecken die Betroffenen immer öfter den rechten Arm für einen Hitlergruß aus.

Liseberg will dieses Verhalten nicht tolerieren und hat bereits in acht Fällen Anzeige erstattet. Des Weiteren wurden Hausverbote ausgesprochen und Gespräche mit den Eltern geführt. Seit Saisonbeginn sei es bereits zu rund 40 Vorfällen mit solchen Gesten gekommen.

Weiterlesen: Böhmermann inszeniert Bau eines makaberen NS-Freizeitparks

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Liseberg bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar