Betreiber von Lost Island-Wasserpark planen 100 Millionen US-Dollar-Freizeitpark für 2022

Anzeige
Lost Islands Freizeitpark Artwork
Bildquelle: BDR Design Group

In Waterloo im US-Bundesstaat Iowa soll bereits 2022 ein rund 80 Hektar großer Freizeitpark eröffnen. Die Betreiber, Inhaber des benachbarten Lost Island-Wasserparks, versprechen einmalige Erlebnisse und magische Themenbereiche.

Anzeige

Die Betreiber des Wasserparks Lost Island im US-amerikanischen Waterloo im Bundesstaat Iowa planen für das Jahr 2022 die Eröffnung eines knapp 80 Hektar großen Freizeitparks auf einer Fläche südlich der bereits bestehenden Wasserwelt, so die Zeitung The Courier

Der geplante Freizeitpark soll zukünftig nach eigenen Angaben Achterbahnen und mehrere aufregende Attraktionen beherbergen. Insgesamt sollen fünf Themenbereiche entstehen, welche die Besucher in verschiedene magische Länder entführen. Zudem soll ein rund zwölf Hektar großer See angelegt werden. Das Investitionsvolumen beträgt 100 Millionen US-Dollar.

„Das Projekt wird eine Vielzahl von Fahrgeschäften und Attraktionen beinhalten, die die Gäste in die Geschichten magischer Länder eintauchen lassen, die nur im Lost Island Theme Park zu finden sind“, so Gary Bertch, welcher den Park zusammen mit seiner Frau betreiben wird.

Nach eigenen Angaben sei der Freizeitpark bereits seit über zehn Jahren in Planung. So soll der Tourismus und die Lebensqualität in Waterloo steigen. Zudem wolle man junge Arbeitskräfte dazu ermutigen, in Waterloo zu bleiben.

„Eines der Dinge, mit denen wir konfrontiert sind, ist ein kritischer Mangel an Arbeitskräften“, fügte Bertch hinzu. „Wir müssen für junge Familien und Arbeiter attraktiv sein, also müssen wir über Einrichtungen verfügen, die junge Menschen anziehen.“

Der Bau des Freizeitparks soll nach eigenen Angaben bereits im August 2019 beginnen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Kommentare

  • 100 Millionen? Garantiert nicht. 80 Hektar sind zu groß für so eine kleine Summe. zum Vergleich: der Movie Park hat mit ca. 25 Hektar Parkfläche etwa 400 Millionen DM gekostet

    • Hallo David,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Wir können nur wiedergeben, was lokale Medien berichten und die Betreiber selbst angeben. Es wird natürlich spannend zu sehen sein, wie die Fläche mit diesem Investitionsvolumen schließlich genutzt werden wird.