MackMedia expandiert ins Ausland: Multimedia-Tochterunternehmen des Europa-Park plant Niederlassung in Frankreich

AnzeigeADC3
Michael Mack, Europa-Park
Bildquelle: Europa-Park

Das Produktionsunternehmen des Europa-Park will nach Erfolgen wie dem Flug über Europa im Rahmen des Flying-Theaters „Voletarium“ und der „Coastiality“-App weiter wachsen: Eine neue Niederlassung in Straßburg wurde angekündigt, von wo aus MackMedia künftig weitere Multimedia-Projekte realisieren und – auch über die Landesgrenzen hinaus – verkaufen möchte.

AnzeigeADC2

Das im Jahr 2002 von Michael Mack gegründete Medienunternehmen MackMedia hat sich mit dem Animationsfilm „Happy Family“ einen Namen in der Unterhaltungsbranche gemacht. Neben dieser ersten Kinoproduktion ist MackMedia insbesondere für seine „Coastiality“-App bekannt, mit der sich Achterbahn-Fans die aufregenden Fahrten aus dem Europa-Park bequem nach Hause holen können. Nun plant das Medienunternehmen weitere Entertainment-Erlebnisse – und will hierfür nach Frankreich expandieren. Das berichtet die französische Tageszeitung La Tribune.

Nach Angaben von La Tribune soll eine Niederlassung am Stadtrand von Straßburg im Bezirk Plobsheim entstehen, wodurch bis zum Jahr 2020 50 Arbeitsplätze vor Ort geschaffen werden. Damit wird das Multimedia-Tocherunternehmen des Europa-Park künftig auch auf der anderen Rheinseite vertreten sein. Der Firmensitz im baden-württembergischen Rust, der lediglich 30 Kilometer von der neuen Niederlassung entfernt liegt, wird bestehen bleiben. Im Gespräch mit La Tribune verrät Michael Mack, Geschäftsführer von MackMedia, dass ihn insbesondere diese Nähe zum Firmensitz, die gute infrastrukturelle Anbindung an Paris sowie das vorhandene Fachpersonal in der Region rund um Straßburg zur Entscheidung bewogen haben, eine Niederlassung in Plobsheim zu errichten.

Laut La Tribune sollen die im Elsass entworfenen Filme, die sich zunehmend auf Virtual Reality-Technologie stützen, die neuen Fahrgeschäfte des Europa-Park untermalen. Künftig wolle sich MackMedia zudem auf Spiele und weitere mobile Anwendungen fokussieren sowie seine Produkte vermehrt auf dem internationalen Markt anbieten.

Bis der Startschuss für neue Produktionsarbeiten in Plobsheim fällt, wird allerdings noch einige Zeit verstreichen: Wie die französische Tageszeitung berichtet, ist das Grundstück, auf dem das Tochterunternehmen des Europa-Park seine Niederlassung errichten möchte, als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen. Die Gemeinde mit rund 4.000 Einwohnern müsse daher zunächst Ausgleichsflächen schaffen.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Europa-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *