Anzeige

Naturerlebnispark Panarbora

AnzeigeAS
Naturerlebnispark Panarbora
Bildquelle: Naturerlebnispark Panarbora
Nutscheidstraße 1
51545 Waldbröl
Deutschland
Rheinland-Pfalz
02291 90865-0
(Normaltarif deutsches Festnetz)

E-Mail
Anzeige

Unweit von Köln am Rande des Naturparks Bergisches Land liegt der Naturerlebnispark Panarbora, der seine Gäste auf einer Fläche von elf Fußballfeldern wieder eins mit der Natur werden lässt. Das Holz erleben Besucher hier nicht auf einer hölzernen Achterbahnstrecke, sondern in seiner ursprünglichen Form: Unter und über den Bäumen des Parks soll der wachsenden Entfremdung des Menschen von der Natur mit einer europaweit einzigartigen Mischung aus aus Freizeit-Angeboten Einhalt geboten werden.

Ein Park voller Abenteuer

Inmitten der abgelegenen Waldidylle des Naturerlebnisparks Panarbora warten spannende Orte darauf, entdeckt und erkundet zu werden. Ihren Orientierungssinn können Gäste im Heckenirrgarten auf die Probe stellen, der zahlreiche Lösungswege bietet und findige und geduldige Besucher mit dem Wissen belohnt, den Irrweg aus eigener Kraft gemeistert zu haben. Quer durch und um das Gelände des Parks führt ein Waldweg, der die Sinne der Besucher auf vielerlei Weisen anspricht. Verschiedene Bodenbeläge laden zum Barfußwandern ein und an mehreren Stationen wird der Gleichgewichtssinn herausgefordert, der Geruchssinn im Duftkräutergarten auf die Probe gestellt. Auch verschiedene Klanginstallationen können entlang des Weges entdeckt werden.

Die kleineren Besucher können sich auf dem Wasser- und Abenteuerspielplatz so richtig verausgaben, der die Kreativität seiner Besucher anregt. Hier soll die „Scheu vor Draußen“ überwunden werden und der Spaß am Spielen in der Natur neu entdeckt werden. Im 20 Meter langen Spieltunnel geht dieser Spaß auch unter der Erde weiter.

Hoch über den Wipfeln

Schon von Weitem erkennbar thront der 40 Meter hohe Aussichtsturm aus Holz über dem Naturerlebnispark Panarbora. Seine Aussichtsplattform bietet eine atemberaubende Aussicht über das Bergische Land und den umliegenden Park. Von dort aus gelangen Besucher auch auf den längsten Baumwipfelpfad Nordrhein-Westfalens, der sich auf einer Länge von stolzen 1.635 Metern erstreckt.

Auf sechs Lern- und Erlebnisstationen werden Besuchern wissenswerte und spannende Fakten über die Natur des Bergischen Waldes vermittelt. Wanderer allen Alters können den barrierefreien Baumwipfelpfad frei erkunden und seine unterschiedlichen Angebote – von lehrreich bis spielerisch – ausnutzen.

Übernachten kann man in Panarbora ebenfalls. Die Jugendherberge verfügt über drei globale Dörfer im asiatischen, afrikanischen und südamerikanischen Stil sowie ein Familienhaus mit zehn Zimmern.

Wer der Natur einmal wieder so richtig nahe kommen will, kann mit einem Besuch im Naturerlebnispark Panarbora nichts falsch machen.

Eintritt für Kinder ab 6,40 Euro,
Preis für Erwachsene ab 9,90 Euro.
» alle Naturerlebnispark Panarbora-Eintrittspreise
Map Data
Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Imagery ©2016 , AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, Landsat
Map DataMap data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Imagery ©2016 , AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, Landsat
Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Imagery ©2016 , AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, Landsat
  • Naturpark mit Aussichtsturm, Heckenirrgarten, Waldweg, Spieltunnel und Abenteuerspielplatz
  • längste Baumwipfelpfad Nordrhein-Westfahlens
  • Spielerisches Erkunden der Natur
  • viel lehrreiche Stationen
  • Jugendherberge mit 170 Betten
Anzeige