Niederlande führen Tempolimit von 100 km/h auf Autobahnen ein

Anzeige
Autobahn

Eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h wird in Zukunft tagsüber auf den Autobahnen der Niederlande gelten. Das müssen Freizeitpark-Besucher bei der Anreise zu niederländischen Freizeitparks berücksichtigen.

Anzeige

Wer Freizeitparks in Niederlande besuchen möchte und mit einem Kraftfahrzeug anreist, muss zukünftig ein gesenkte Tempolimit berücksichtigen. Die niederländische Regierung hat eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf Autobahnen beschlossen – zumindest tagsüber.

Laut des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte werde das Tempolimit tagsüber zwischen 6 Uhr und 19 Uhr landesweit auf maximal 100 Stundenkilometer gesenkt. Nachts soll weiterhin wie bisher eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h gelten.

Die Niederlande sind damit das erste Land in Europa, das eine Höchstgeschwindigkeit von Tempo 100 auf Autobahnen einführt. Grund für das Tempolimit sind EU-Richtlinien, welche die Niederlande zur Senkung von Stickoxid-Emissionen zwingen.

Bis Ende Dezember 2019 soll bestimmt werden, ab wann die neue Höchstgeschwindigkeit auf den Autobahnen der Niederlande gilt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

  • Ich finde dass wir generell auch in Deutschland langsamer fahren sollten. Ich finde es beschämend dass wir so viele Verkehrstote haben auch aufgrund hoher Geschwindigkeit und nicht viel daran ändern. Wenn man die Zeitungen liest haben Morde einen anderen Stellenwert als die unzähligen Verkehrstoten . Das finde ich eine makabere Priorität angesichts der hohen Anzahl an Verunglückten.

    Ich würde mir wünschen dass weitere Länder dem Beispiel der Niederlande folgen würden(auch wir) und zwar nicht nur wegen der Stickoxide sondern wegen den vielen vielen (tödlichen)Unfällen. In Norwegen darf übrigens auch nicht schneller als 100 km/h gefahren werden. Hoffentlich ist unsere Gesellschaft auch irgendwann mal dazu bereit.