Lukas Podolski testet neue VR-Achterbahn im Phantasialand: Fußballprofi auf „Crazy Bats“

Anzeige
Phantasialand Crazy Bats Lukas Podolski
Bildquelle: Phantasialand

Lukas Podolski war am vergangenen Wochenende zusammen mit seinen Kindern im Phantasialand zu Gast, um unter anderem die neue Virtual-Reality-Achterbahn „Crazy Bats“ zu testen. Er zeigte sich sehr begeistert.

Anzeige

Während seines Besuchs in der Heimat hat Lukas Podolski das Wochenende für einen Familien-Kurzurlaub im Phantasialand genutzt. Zusammen mit seinen beiden Kindern zog es ihn zwei Tage in den Brühler Freizeitpark – inklusive erholsamer Nacht im Themenhotel Ling Bao. Dabei hat er sich auch auf „Crazy Bats“ getraut, die neue VR-Achterbahn.

„Das wirkt einfach genial real und macht Spaß“, so Podolski bei seinem Besuch im Phantasialand. Die Fahrgäste tragen bei einer richtigen Achterbahnfahrt eine Virtual-Reality-Brille und werden so in eine spektakuläre 3D-Welt versetzt. Zu sehen gibt es einen langen Animationsfilm in Kinoqualität, der auf die Bewegungen der richtigen Fahrt abgestimmt ist.

Der Familienspaß von „Crazy Bats“ führt in ein prächtiges Schloss mit drei verrückten Fledermäusen – es geht durch prunkvolle Säle hindurch, steile Treppen hinab und in eisige Landschaften hinaus. „Man sieht, wie sich der Park entwickelt und wie die Technik immer moderner wird“, erklärte Podolski und zeigte sich sehr beeindruckt von der Neuheit.

Für ihn besonders interessant: „Die Kinder trauen sich jetzt auch auf die Achterbahnen.“ Das passt zur Vorliebe des Familienvaters: Seine Lieblingsbahn im Phantasialand ist der 2016 eröffnete Multi-Launch-Coaster Taron mit einer Höchstgeschwindigkeit von 117 km/h.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Phantasialand bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.